Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138277

Aufschwung in kleinen Schritten

Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskam- mer (IHK) Erfurt, zum heute veröffentlichten Ifo-Geschäftsklimaindex

(lifePR) (Erfurt, ) Der Optimismus in der Wirtschaft verstärkt sich zum Jahresende noch einmal. Der Ifo-Index steigt im Dezember erneut an. Die Entwicklung ist aber wegen der schwierigen Finanzierungsbedingungen der Unternehmen immer noch labil. Von einer selbsttragenden Erholung ist die Wirtschaft noch ein gutes Stück entfernt, kommentiert Erfurts IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser die vorliegenden Zahlen.

"Die Industrie ist auf dem besten Weg, dass Konjunkturtal zu verlassen. Auch die kommenden Monate betrachten die Unternehmen wieder durchaus zuversichtlicher", so der IHK-Chef. Die Auftragsbücher füllten sich langsam, die Kapazitäten seien besser ausgelastet und auch das Auslandsgeschäft gewinne deutlich an Schwung.

"Waren die höheren Auftragseingänge mehrere Monate lang in erster Linie auf den Effekt der zahlreichen staatlichen Konjunkturprogramme und das Auffüllen der Lager zurückzuführen, wurden zuletzt auch wieder mehr Investitionsgüter geordert", zeigt sich Grusser hoffnungsvoll.

Gute Nachrichten kämen ebenfalls aus dem Baugewerbe. Dank der staatlichen Investitionsprogramme hätte sich die Baunachfrage erhöht und für eine positive Auftragsbilanz gesorgt.

Trotz des zu erwartenden Wachstums im nächsten Jahr, bleibe die Produktion aber noch längere Zeit hinter dem hohen Vorkrisenniveau zurück. Erst 2013 dürfte die Industrie die Lücke wieder geschlossen haben. "Die Erholung ist noch kein Selbstläufer und wird sich eher holprig und schleppend als dynamisch und gradlinig fortsetzen. Die Unsicherheiten bleiben auch im nächsten Jahr bestehen, Rückschläge sind immer noch möglich", warnt der IHK-Hauptgeschäftsführer.

Die milliardenschweren Konjunkturprogramme zeigten zwar erste Erfolge, aber es würden noch einige Stolpersteine im Weg liegen. Probleme gebe es insbesondere bei der Finanzierung der laufenden Produktion. Immer mehr Firmen gerieten in eine gefährliche Liquiditätsfalle und hätten Schwierigkeiten, Material für die Realisierung neuer Aufträge einzukaufen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Walpurgis-Wanderung am 30. April

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Die Walpurgisnacht hat eine lange Tradition im Harz. Teufelstreiben und Hexentanz begeistern Groß und Klein. An verschiedenen Orten im Harz wird...

Quellenwanderungen im Rahmen des 10. Harzer KulturWinters

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

In diesem Jahr lockt der Harzer KulturWinter bereits zum 10. Mal mit außergewöhnlichen Events und Führungen. In der Zeit von Ende Januar bis...

Herzog Julius Konzerte 2017

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Auch in diesem Jahr gehen die Herzog-Julius-Konzerte in eine neue Runde. Dabei werden voraussichtlich fünf Veranstaltungen in der Bad Harzburger...

Disclaimer