Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131867

155 Stände, 350 Berufsbilder, 15.000 Lehrstellen

18. Forum Berufsstart am 18./19. November auf Erfurter Messe

(lifePR) (Erfurt, ) Das Forum Berufsstart, welches in der nächsten Woche seine Pforten zum 18. Mal auf dem Erfurter Messegelände öffnet, sieht sich erstmals seit Bestehen mit einem Angebotsüberhang an Ausbildungsstellen konfrontiert und geht deshalb in die Offensive bei der Suche nach geeigneten Bewerbern.

"Um beim Ausbildungsstart im Sommer 2010 die besten Bewerber begrüßen zu können, haben viele Thüringer Firmen schon längst mit dem intensiven Werben um geeignete Azubis begonnen", berichtet Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt, im Vorfeld der größten mitteldeutschen Berufsausbildungsmesse. Die im letzten Jahr erfolgte Verlegung vom traditionellen Frühjahreszeitraum in den Herbst entspräche dem vielfach geäußerten Wunsch der Firmen und würde sehr gut angenommen. Dies zeige auch die erneute 100prozentige Auslastung der Messefläche.

"Noch vor Kurzem wurde jeder belächelt, der von drohendem Fachkräftemangel sprach, nun belegt der dramatische Einbruch der Schulabgänger von ehemals 35.500 im Jahr 2000 auf aktuell 17.500, dass uns die Realität längst eingeholt hat", gibt der IHK-Chef angesichts einer bis 2011 weiter sinkenden Abgängerzahl zu bedenken.

Für die Arbeitsagentur Erfurt hilft diese Angebot-Nachfrage-Verschiebung insbesondere den Bewerbern. "Der Ausbildungsmarkt ist gekippt. Es sind zum ersten Mal mehr Stellen als Bewerber gemeldet. Das führt dazu, dass sich die Chancen auf eine Lehrstelle für die Jugendlichen deutlich verbessert haben", sagt Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Erfurter Arbeitsagentur. 3.633 Ausbildungsstellen standen im September 2009 den 3.507 Bewerbern gegenüber. Der Rückgang der Jugendlichen liegt immerhin bei 23 Prozent. "Der demografische Wandel macht es noch wichtiger, dass sich die Jugendlichen umfassend informieren, um eine bewusste Berufswahl zu treffen. Hierfür ist das Forum Berufsstart ein wesentlicher Baustein", so Hansen weiter. Die Agentur für Arbeit Erfurt ist mit qualifizierten Berufsberatern auf der Messe vertreten, führe drei Vorträge zur Berufs- und Studienwahl durch und biete bereits Lehrstellen für 2010 an.

Die Betriebe, Innungen und Verbände des Handwerks der Kammer Erfurt locken an ihren Ständen mit attraktiven Ausbildungsangeboten und stellen sich damit ebenfalls dem frühzeitigen Kampf um die Besten. "Wir bieten den Jugendlichen Handwerksberufe zum Anfassen und Erleben. Uns ist dabei wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler einen Bezug zu Beruf und Ausbildung bekommen und in den Gesprächen mit Lehrlingen und Ausbildern erfahren, dass eine fundierte betriebliche Lehre ein wichtiger Schritt in der beruflichen Karriere ist", blickt Bernd Meier, Geschäftsführer Bildung der Handwerkskammer Erfurt, der Ausstellung entgegen. Einen weiteren Schwerpunkt neben der beruflichen Beratung bilde während des Forums Berufsstart die große Bewerberbörse der Handwerkskammer, die an beiden Tagen online geschaltet sei. Das Handwerk in Nord- und Mittelthüringen spüre - wie andere Wirtschaftsbereiche auch - in diesem Jahr erstmals deutlich den demografischen Wandel. Über 100 Ausbildungsplätze hätten bis Oktober nicht besetzt werden können.

Am Mittwoch, dem 18. November, 11:00 Uhr, eröffnet Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht das 18. Forum Berufsstart gemeinsam mit den Initiatoren und Vertretern aus Wirtschaft und Politik auf der Erfurter Messe.

Im Anschluss ist ein Rundgang entlang der Messestände in Halle 2 geplant. Dort präsentieren sich die Ausbildungsunternehmen in 15 Branchenbereichen, die den direkten Vergleich unterschiedlicher Ausbildungskonzepte und Herangehensweisen ermöglichen. So gibt es beispielsweise eine Straße des Handels, der Kunststoffindustrie, des Handwerks oder auch der Neuen Technologien.

Raum für diskrete Personalgespräche finden Bewerber und Personalchefs in eigens hierfür bereitgestellten Gesprächsboxen.

An 155 Informationsständen stellen Unternehmen und Institutionen aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk über 350 Berufsbilder vor.

Erweiterte Öffnungszeiten - am 18.11.2009 bis 20:00 Uhr - bieten auch Jugendlichen und Eltern aus dem weiteren Umkreis der Landeshauptstadt die Möglichkeit eines Messebesuches.

Das Rahmenprogramm der Berufsmesse ist auch in diesem Jahr wieder breit gefächert: in den Nachmittags- und Abendstunden des 18. November findet zum zweiten Mal eine "Nacht der Berufswahl" statt. Unter dem Motto "Wir suchen den Super-Azubi!" treten Lehrlinge in sieben Themenwettbewerben gegeneinander an. Kfz-Mechatroniker suchen mit dem "Boxenstop" den schnellsten Reifenwechsler, Kosmetiker bei "Herbstfantasien" die kreativsten Köpfe und beim "Produktmemory"-Wettbewerb wetteifern die Einzelhandelskaufleute um das beste Gedächtnis.

Über beide Veranstaltungstage locken insgesamt 14 Fachvorträge zu wichtigen Themen der Berufswahl, im Eignungstestzentrum können die Schüler berufsorientierte Kompetenzchecks ablegen und ihr Wissen überprüfen.

"Neu in diesem Jahr ist der große IT-Fitnesstest. Dort winken attraktive Preise für die schlausten Computerfüchse", verspricht IHK-Chef Grusser den erfolgreichen Teilnehmern. Ein bereits heute freigeschaltetes Internet-Forum gebe den Besuchern noch bis zum Abschluss der Veranstaltung am 19.11. die Möglichkeit, ihre Fragen zu Berufen oder Bewerbungsmodalitäten auch online an den jeweiligen Experten zu stellen und kurzfristig eine Antwort zu erhalten.

Weitere Infos und Internetforum unter: www.forumberufsstart.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreativ als Kulturmanager – welche Fähigkeiten sind gefragt?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kulturmanager müssen Sponsoren finden, den Spagat zwischen Kunstförderung, Verwaltung und Etatvorgaben beherrschen. Denn Kunst muss keineswegs...

Qualifizierte Eventmanager für einen spannenden Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jede Veranstaltung bedarf einer sorgfältigen Planung, benötigt einen organisatorischen Vorlauf und muss nicht nur vor-, sondern auch nachbereitet...

Campusweiter Gesundheitstag am 6. Dezember 2016 zeigt, wie man Muskelverspannungen vorbeugen kann

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Jahresabschluss 2016 des gemeinsamen Pilotprojektes „Hochschule in Hochform“ der Technische Hochschule und der Techniker Krankenkasse (TK)...

Disclaimer