Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157502

Deutsch-Niederländisches Forum

(lifePR) (Aachen, ) Im Grenzraum Aachen-Maastricht haben sich viele mit einem Studium im Nachbarland schon mal beschäftigt. Doch die genauen Schwerpunkte der Hochschulen und Universitäten, geschweige denn der Studienvoraussetzungen kennen sie oft genug nicht. Warum nimmt die Zahl der Studierenden aus Deutschland an der Universität Maastricht zu und gleichzeitig die Zahl jener aus den Niederlanden an der RWTH Aachen ab?

Diesen Fragen gehen der Rektor der RWTH Aachen, Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg und der Vorsitzende des Vorstandes der Universität Maastricht, Dr. Jo Ritzen, mit Lehrern, Schülern, Eltern und anderen Interessierten nach. Zur Diskussion dazu beim "Deutsch-Niederländischen Forum" lädt die Deutsch-Niederländische Gesellschaft ein - kostenfrei am:

Donnerstag, 22. April 2010, 18:00 - 20:00 Uhr, RWTH Aachen Super C, Ford-Saal Templergraben 55, 52062 Aachen

Anmeldung unter intus@aachen.ihk.de oder Telefon 0241/4460-263 an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eröffnung des Global Forum for Food and Agriculture 2017 - die Berliner Welternährungskonferenz

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche eröffnete der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft,...

Riese & Müller schafft Posten des Creative Directors

, Medien & Kommunikation, Riese & Müller GmbH

Seit dem 01. Januar dieses Jahres verantwortet Volker Weinmann den Posten des Creative Directors beim Entwickler der Mobilität von morgen. Der...

fiylo goes international – mit Bernd Fritzges und Frank Lienert in der Poleposition

, Medien & Kommunikation, Sundays & Friends GmbH

Mit Location-Plattform, Location-Suchmaschine und Location-Award sorgt fiylo Deutschland bei seinen Kunden hierzulande für reichlich Nachfrage...

Disclaimer