Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139731

Fünf gehen noch!

Letzte Wahlvorschläge noch bis 15. Februar, 18 Uhr

(lifePR) (Reutlingen, ) Fünf gehen noch! Für die vom 14. April bis 3. Mai, 18 Uhr anstehende Wahl zur IHK-Vollversammlung, dem Parlament der Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region, sind in fünf Wahlgruppen noch Wahlbewerbungen möglich.

Bis zum 15. Februar, 18 Uhr gilt die Nachfrist für die Bewerbung zur IHK-Wahl. Da sich

überwiegend bereits ausreichend viele Bewerberinnen und Bewerber gemeldet haben, es sollte jeweils eine oder einer mehr sein als Sitze vorhanden sind, geht es in den fünf Wahl-gruppen nur noch um einzelne Wahlbezirke oder Mindestsitze. Konkret sind Bewerbungen noch für die Wahlgruppe Industrie im Landkreis Tübingen, die Wahlgruppe Handel in den Landkreisen Tübingen und Zollernalb sowie die Wahlgruppe Kreditgewerbe möglich. Außer-dem können sich noch Handelsvertreter innerhalb der Wahlgruppe Unternehmensnahe Dienstleistungen und Vertreter der Immobilienwirtschaft innerhalb der Wahlgruppe Sonstige Dienstleistungen bewerben.

Wer kann kandidieren?

Für die Kandidatur gelten weiterhin die bekannten Regeln. Knapp zusammengefasst lässt sich sagen: Kandidieren können Mitglieder der IHK Reutlingen oder ihre gesetzlichen Vertreter. Auch Prokuristen und besonders bestellte Bevollmächtigte dürfen kandidieren. Die Kan-didaten müssen volljährig und zur Ausübung des Wahlrechts berechtigt sein. Jeder IHK-Zugehörige kann nur mit einem Mitglied in der Vollversammlung vertreten sein. Für jeden IHK-Zugehörigen kann sich nur ein Kandidat zur Wahl stellen. Ist eine natürliche Person in verschiedenen Wahlgruppen beziehungsweise Wahlbezirken wählbar, kann sie nur einmal kandidieren. Die Wahlvorschläge können bis zum Ablauf der Nachfrist beim Wahlausschuss eingereicht werden. Einzelheiten zur IHK-Wahl finden sich auf der Internetseite www.waehlen-wirkt.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer