Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158700

"Kurzarbeit für Zeitarbeitsbranche das richtige Signal"

iGZ-Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz begrüßt Beschluss des Bundeskabinetts

(lifePR) (Münster, ) Die Entscheidung des Bundeskabinetts, Kurzarbeit bis zum Frühjahr 2012 auch für die Zeitarbeitsbranche zu gewähren, ist das richtige Signal an die Unternehmen, dass die Politik ein großes Interesse daran hat, den Status der Branche als wichtigen Faktor der deutschen Wirtschaft zu sichern", kommentierte iGZ-Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz die Verabschiedung des Gesetzes zu einer erleichterten Nutzung der Kurzarbeit. Für die Wirtschaft bedeute das, die Zeitarbeitsbranche weiterhin als verlässlichen Partner mit allen Vorteilen der Flexibilisierung nutzen zu können. Die vergangene Wirtschaftskrise habe gezeigt, dass die Zeitarbeitsbranche verantwortungsbewusst mit der Kurzarbeit umgegangen sei. Diese Möglichkeit sei dazu genutzt worden, das Zeitarbeitspersonal zu halten. Außerdem wurden die Beschäftigten auch weiterqualifiziert, um ihnen zusätzliche Chancen auf dem wieder erstarkenden Arbeitsmarkt zu bieten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer