Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152606

Die Preisträger des iF material award 2010 stehen fest

(lifePR) (Hannover, ) "Die Vielfalt wächst und wächst: Immer mehr ist ein Zusammenspiel zwischen dem reinen Material an sich, dem Verfahren und der Interpretation, wie das Material angewendet wird, erkennbar.", so das Fazit der Juroren im Wettbewerb um den iF material award 2010.

Aus insgesamt 89 Einreichungen von 66 Teilnehmern aus 18 Ländern wurden im Rahmen einer öffentlichen Jurysitzung 42 Beiträge mit einem iF material award 2010 ausgezeichnet. Fünf der Preisträger können sich ganz besonders freuen: Sie erhalten einen iF gold award für ihre herausragende Leistungen.

Die internationalen Einreichungen zum iF material award 2010 waren auf der CeBIT Sonderschau "d6 DESIGN TO THE POWER OF SIX" in Form einer Ausstellung zu sehen. In den drei Kategorien 01. material, 02. product und 03. process konnten Hersteller, Designer, Architekten, Entwickler und Konstrukteure Beiträge einreichen: Die drei Juroren inspizierten und bewerteten die Einreichungen vor den Augen der CeBIT Besucher. "Bei Materialtechnologie geht es nicht darum etwas neu, sondern etwas besser zu machen. Wichtig ist die Harmonie zwischen Design und Material", so die Juroren.

Besonders durchgesetzt haben sich die fünf iF gold award Gewinner, die im Rahmen der Hannover Messe 2010 bekannt gegeben werden: Den passenden Rahmen für die Preisverleihung bietet am 20. April 2009 um 14:00 Uhr die iF Lounge im Informations-Centrum (IC).

Für die Juroren, Hannes Bäuerle (LINIE-2 GBR, Stuttgart | raumPROBE OHG, Stuttgart), Aart van Bezooyen (Material Stories, Hamburg) und Michael Lanz (designaffairs GmbH, München) war bei ihrer Bewertung neben den beiden Aspekten Innovationsgrad und Materialwahl eine Begutachtung der Einreichungen hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit wichtig. Auch wenn die drei Material-Experten teilweise zu dem Schluss kamen, dass "durch sehr werbliche Herangehensweisen von Herstellern, der Aspekt der Ökologie schon wieder zurück geht", waren einige innovative und zukunftsweisende Verfahren erkennbar. "Wir konnten neue Verfahren beobachten, die hoch spannend sind und am Anfang ihrer Möglichkeiten stehen. ", so die Jury weiter.

Die Jury

Hannes Bäuerle ist Diplom-Ingenieur für den Fachbereich Innenarchitektur. Seit sechs Jahren ist er, gemeinsam mit Claudia Miller, Inhaber des Planungsbüros LINIE-2 GBR für Innenarchitektur und Grafik. Seit 2005 führt er gemeinsam mit dem Architekten Joachim Stumpp die Materialagentur raumPROBE in Stuttgart. raumPROBE fungiert bei der Suche nach Materialien als Bindeglied zwischen Hersteller und Planer. Neben dem Verfassen von zahlreichen Publikationen hält Bäuerle regelmäßig fachbezogene Vorträge.

Aart van Bezooyen studierte Industrial Design an der Delft University of Technology in den Niederlanden. Seit 2004 ist er als Designjournalist tätig. 2005 gründete van Bezooyen in Hamburg Material Stories mit dem Ziel, eine Brücke zwischen der Materialindustrie und der Welt des Designs zu schlagen - mit Material Stories bringt er seine Erfahrung im industriellen Design und seine Leidenschaft für Materialien zusammen. Er inspiriert und ermöglicht die optimale Nutzung der Materialien, um Design wettbewerbsfähiger, kreativer und nachhaltiger zu machen. Von 2008 - 2009 hatte er eine Gastprofessur an der Hochschule Bremen inne.

Michael Lanz studierte Produkt Design und ging im Anschluss zu designaffairs (vormals Designabteilung der Siemens AG). Dort arbeitete er zunächst als Industrial Designer, von 2001 - 2005 war er als Key Account Manager tätig. Im Juni 2005 übernahm Lanz die Leitung des Color & Material Design Teams und des Color & Material Labs. In dieser Position verantwortet er u.a. die Themen Trend Research sowie die Entwicklung von Farb- und Materialkonzepten. Seit März 2007 ist er einer der vier neuen Inhaber und Geschäftsführer der designaffairs GmbH.

Alle Preisträger werden in der Sonderschau "material TRENDS exhibition 2010" im Rahmen der Hannover Messe vom 19.-23. April 2010 ausgestellt (Halle 6, Stand A27). Zudem sind sie ab dem 20. April 2010 in der iF online exhibition unter www.ifdesign.de zu besichtigen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer