Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543137

Kapitän fordert Piraten heraus: VorsorgeKampagne auf der Honorarberaterkonferenz

(lifePR) (München, ) i-finance Geschäftsführer Alexander Herbert repräsentiert das erste verbraucherfreundliche Online-Vergleichsportal für provisionsfreie Altersvorsorge auf der Honorarberater Konferenz am 15. Juni 2015 in Hamburg.

Als Kapitän der Podiumsdiskussion zum Thema "Preis-/ Leistungsverzeichnis: Wie ich Service statt Produkte vermittle" diskutiert Alexander Herbert mit Kollegen aus Beratung und Vertrieb über die notwendigen Veränderungen in der Finanzberatung. Als Gründer der Marke "VorsorgeKampagne" setzt sich Alexander Herbert für mehr Transparenz und ein stärkeres Dienstleistungsverständnis in der Finanzberatung ein.

Vor allem im Bereich der Altersvorsorge wirken sich hohe Provisionen enorm schädlich auf die Ablaufleistung der Versicherungsverträge aus. Daher begrüßt der Geschäftsführer, dass in Großbritannien seit Januar 2013 bereits ein Provisionsverbot für Finanzprodukte mit Anlagekomponenten gilt.

Die Piraten der Diskussion sind Paul Beck (Strategy-b), Marco Habschick (Evers&Jung), Manuel Schramm (Aquilinus) und Christian Nuschele (Standard Life). Moderator und Steuermann der Diskussion ist VDH GmbH Geschäftsführer Dieter Rauch.

Agenda unter: http://honorarberater-konferenz.de/de-de/programm/agenda/

i-finance Maklergesellschaft mbH & Co. KG

VorsorgeKampagne ist Deutschlands erstes Vergleichsportal für provisionsfreie Altersvorsorgeprodukte und eine Marke der i-finance GmbH, ein junges, unabhängiges Fin-Tech Unternehmen aus München.

Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, komplexe Finanzthemen für die Verbraucher einfach und transparent zu gestalten.

Durch unabhängige Produktvergleiche unterschiedlicher Versicherungsanbieter legt das Unternehmen die Kosten und Provisionen von Altersvorsorgeprodukten offen.

Es ermöglicht allen Verbrauchern den Zugang zu Honorartarifen, bei denen keine teuren Vertriebsprovisionen anfallen.

Das Unternehmen konnte seinen Kunden so bereits über 1 Mio. Euro an Provisionen und Verwaltungskosten für Vorsorgeprodukte einsparen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer