Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136853

Aus dem Hyatt Regency Istanbul wird ein Grand Hyatt

(lifePR) (München, ) Seit dem 1. Dezember 2009 firmiert das Hyatt Regency Istanbul unter der Marke Grand Hyatt. Nach einer aufwändigen Umgestaltung der Gästezimmer, Tagungsräumlichkeiten und öffentlichen Bereiche erweitert das im Januar 1994 eröffnete Hotel am Bosporus nun das Portfolio der Hyatt-Marke auf insgesamt 35 Häuser weltweit. Detaillierte Informationen auf der Website des Hotels unter istanbul.grand.hyatt.com.

"Das Haus besitzt alles, was ein Grand Hyatt ausmacht", erklärt Gebhard Rainer, Managing Director der Hyatt Hotels Corporation für Europa, Afrika und Middle East. "Es bietet eine exklusive Lage, ausgezeichneten Service, ein vielseitiges kulinarisches Angebot sowie einen großen Spa-Bereich der Marke Hyatt Pure."

Das Grand Hyatt Istanbul ist nur fünf Minuten vom Bosporus und dem belebten Taksim-Platz entfernt. Nach einer grundlegenden Renovierung im Jahr 2003 verfügt das elegante Haus über 338 Zimmer und 22 Suiten. Der Veranstaltungsbereich des Hotels erstreckt sich über 1.500 Quadratmeter und bietet zwölf mit neuester Technik ausgestattete Tagungsräume sowie einen großen Ballsaal. In vier Restaurants und Bars kommen die Gäste kulinarisch auf ihre Kosten. Entspannung pur verspricht ein Besuch des ebenfalls erneuerten und erweiterten "Gaia Fitness Center & Spa" mit vier Behandlungsräumen, Fitnessstudio und separatem Raum für Yoga- und Pilates-Kurse.

Hyatt ist mit insgesamt zwei Häusern in Istanbul vertreten. Im November 2008 öffnete das Park Hyatt Istanbul im historischen Maçka Palas. Mehr dazu unter istanbul.park.hyatt.com.

Grand Hyatt(TM) Hotels bieten luxuriöse Zimmer, extravagante Architektur und modernste Technologie sowohl in den Top-Innenstadtlagen der Metropolen als auch in beliebten Resort-Destinationen. Anspruchsvolle Reisende schätzen die außergewöhnlichen Restaurants, Bars, Spas und Fitness-Center der Häuser ebenso sehr wie die modernen Business- und Tagungsmöglichkeiten.

Anrufer aus Deutschland können unter der Telefonnummer +49 (180) 523-1234 und im Internet unter www.hyatt.com zu jedem Hyatt Hotel weltweit Informationen abrufen und Reservierungen tätigen. Für Anrufer aus Österreich steht die Telefonnummer +49 (800) 293-600 zur Verfügung, für Anfragen aus der Schweiz die Telefonnummer +49 (800) 554-772.

Hyatt Hotels & Resorts

Die Hyatt Hotels Corporation mit Sitz in Chicago/USA ist eine der führenden Hotelgruppen weltweit mit langjähriger Tradition in der Hotellerie. In den aktuell 415 Hotels & Resorts erleben Gäste authentische Gastfreundschaft auf höchstem Niveau. Dafür setzen sich jeden Tag viele tausend Hyatt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in derzeit 45 Ländern mit persönlichem Engagement ein. Die Tochtergesellschaften des Unternehmens besitzen und betreiben (auch als Franchiseunternehmen) Hotels und Resorts der Marken Hyatt®, Park Hyatt®, Andaz(TM) , Grand Hyatt®, Hyatt Regency®, Hyatt Place® sowie Hyatt Summerfield Suites(TM) und bauen das Portfolio momentan auf fünf Kontinenten weiter aus. Hyatt Vacation Ownership Inc., ebenfalls ein Tochterunternehmen der Hyatt Hotels Corporation, entwickelt und betreibt die Ferienimmobilien der Marke Hyatt Vacation Club®.

Weitere Informationen unter www.hyatt.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Sprecher BMVI: Das BMVI widerspricht der Berichterstattung von Spiegel online, dpa und BR. Die Berichte sind falsch

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Zur Berichterstattung von spiegel online, dpa und BR zur Arbeit der Untersuchungskommiss­ion „Volkswagen“ sagt ein Sprecher BMVI: Sprecher BMVI: Das...

Disclaimer