Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544992

Hurtigruten investiert in neues Expeditionsschiff

(lifePR) (Hamburg, ) Das neue Mitglied der norwegischen Flotte wurde 2009 in Portugal gebaut und auf den vorläufigen Namen „MS Norway Explorer“ getauft. Sie wird MS Midnatsol an der norwegischen Küste ersetzen, wenn diese in der Wintersaison 2016/2017 in der Antarktis unterwegs ist. MS Norway Explorer wird über 180 Kabinen verfügen und auf 320 Gäste ausgelegt sein.

Erstmals seit dem Bau der Fram in 2007 kauft Hurtigruten ein neues Schiff. „Wir investieren in unsere Flotte, um sicherzustellen, dass Hurtigruten im Bereich der Seereisen entlang der norwegischen Küste und den nachhaltigen Expeditions-Seereisen in den Polargewässern eine führende Rolle einnimmt“, erklärt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam die Investition.

Die erste Reise als Hurtigruten-Schiff unternimmt MS Norway Explorer bereits diese Woche von Portugal in skandinavische Gewässer. Dort werden umfangreiche Umbaumaßnahmen für den Einsatz in polaren Gewässern vorgenommen. Zudem werden die Kabinen, Suiten und öffentlichen Bereiche modernisiert, um den hohen Hurtigruten Standards zu genügen, bevor die Norway Explorer im nächsten Jahr ihren Dienst an der norwegischen Küste aufnimmt. Die Hurtigruten-Flotte besteht nunmehr aus 13 Schiffen.

„Das Schiff ist eine ideale Ergänzung unserer Flotte und verleiht uns größere Flexibilität und damit die Möglichkeit unseren Service und unser Angebot an Reisezielen wie Grönland, Spitzbergen und der Antarktis auszuweiten“, sagt Skjeldam. „Ihre Manövrierfähigkeit und optimale Größe werden es unseren Gästen ermöglichen noch näher dran zu sein und die Natur noch intensiver zu erleben“, so Skjeldam weiter. „Es ist ein modernes und umweltfreundliches Schiff, und wir werden weitere Anpassungen vornehmen, um den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen weiter zu reduzieren“.

Fakten über die MS Explorer Norway
Das Schiff wurde 2009 in der portugiesischen Werft Viana do Castelo gebaut. Es verfügt über ein modernes und effizientes Antriebssystem und ist äußerst manövrierfähig.

Gesamte Kabinenkapazität: 180
Anzahl der Gäste: 320
Bruttotonnage: 7025
Länge : 97,53 m
Breite: 18 m
Tiefgang: 5 m
Propellersystem: 2x 360 Propellergondeln
Antrieb: Dieselelektrisch
Geschwindigkeit: 17,4 Knoten

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer