Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159114

Erholsamer Schlaf ist das A und O

Ergebnisse der Umfrage FutureHotel des Fraunhofer IAO in Zusammenarbeit mit HRS zeigen, worauf Hotelgäste Wert legen

(lifePR) (Köln, ) Egal wie das Hotel der Zukunft aussieht, es wird auch weiterhin von der ursprünglichen Idee geprägt sein, Gästen eine bequeme Schlafstätte zu bieten. Im Rahmen der Projektstudie "FutureHotel - Visionen und Lösungen für die Hotels von morgen" hat HRS, Europas führendes Hotelportal, im vergangenen Jahr eine Umfrage durchgeführt. Dabei wurden rund 3.000 HRSNutzer nach ihren Anforderungen und Erwartungen, die sie jetzt und in Zukunft an den Hotelaufenthalt stellen, befragt. In einem Punkt waren sich die Teilnehmer der bisher unveröffentlichten Studie einig: 98 Prozent legen Wert auf ein gutes Bett, in dem sie erholsamen Schlaf finden. Immerhin die Hälfte wäre sogar bereit, für ein nach ihren Vorstellungen ideal ausgestattetes Bett mehr zu bezahlen.

Durchgelegene Matratzen sind der Schlaf-Killer Nummer 1: Die Matratzenqualität ist daher für 98 Prozent aller Befragten wichtig bis sehr wichtig. Doch auch Bettwäsche aus hochwertigen Textilien, die Bettgröße und eine Auswahl an verschiedenen Kopfkissen sollten Hoteliers im Auge haben, um ihre Gäste glücklich zu machen.
Damit die Schlafsuchenden ungestört ins Land der Träume gelangen, sollte auch die Zimmertechnik, wie Fernseher und Licht, vom Bett aus gesteuert werden können.

Doch auch wer gut geschlafen hat, kann beim Aufwachen im Hotel noch böse Überraschungen erleben: Ohrenbetäubender Straßenlärm, abgestandene Zimmerluft oder eine tosende Klimaanlage. Knapp hinter dem Bett rangieren angenehme Sinneswahrnehmungen auf der Skala der wichtigsten Merkmale im Hotelzimmer. 97 Prozent aller Befragten geben an, dass sie im Hotelzimmer keine störenden Gerüche wahrnehmen wollen, beinahe genau so viele (95 Prozent) fühlen sich durch Umgebungsgeräusche, beispielsweise von Lüftung oder Aufzug gestört.

Nach Betten, Geräuschen und Gerüchen folgen die Möglichkeit, ein Fenster zu öffnen (91 Prozent) und knapp dahinter ein hochwertiger Badbereich (87 Prozent).
Diesbezüglich legen fast alle Befragten (98 Prozent) besonderen Wert auf Sauberkeit. Allerdings besteht in den Hotels was das Bad betrifft Nachholbedarf, denn lediglich 1,6 Prozent der Befragten geben an, dass sie mit den Bädern in deutschen Hotelzimmern sehr zufrieden sind. Mangelnde Sauberkeit, fehlendes Tageslicht, keine Trennung zwischen WC und Dusche oder eine schlechte Belüftung sind hier die häufigsten Kritikpunkte.

Die zwei großen "B's" - Bett und Bad - sind somit zwei zentrale Kriterien, auf die der Übernachtungsgast im Hotel Wert legt. Mit bequemen Matratzen und einem gründlich gereinigten Bad verdient sich der Hotelier sprichwörtlich die halbe Miete.
Sparen hingegen lässt sich am Kleiderschrank. Über ein Drittel der Hotelgäste gibt an, dass der Koffer unausgepackt bleibt.

Über das Fraunhofer IAO in Stuttgart

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen rund um den arbeitenden Menschen. Insbesondere unterstützt das Institut Unternehmen dabei, die Potenziale innovativer Organisationsformen sowie zukunftsweisender Informations- und Kommunikationstechnologien zu erkennen, individuell auf ihre Belange anzupassen und konsequent einzusetzen. Die Bündelung von Management- und Technologiekompetenz gewährleistet, dass wirtschaftlicher Erfolg, Mitarbeiterinteressen und gesellschaftliche Auswirkungen immer gleichwertig berücksichtigt werden. Durch die enge Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart verbindet das Fraunhofer IAO universitäre Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Wissenschaft und wirtschaftliche Praxis.

Weitere Informationen unter www.futurehotel.de und www.HRS.de

HRS - Hotel Reservation Service / Robert Ragge GmbH

HRS betreibt ein weltweites Hotelportal für Privat- und Geschäftsreisende mit über 250.000 Hotels aller Kategorien in 180 Ländern. Damit verfügt das Unternehmen über die größte Hotelauswahl weltweit mit zehntausenden Individualhotels und hunderten Hotelketten. Der kostenlose Reservierungsservice ermöglicht Online-Hotelbuchungen zu den günstigsten Preisen - mit Bestpreis-Garantie. HRS-Exklusivpreise garantieren darüber hinaus einen Preisvorteil von mindestens zehn Prozent gegenüber allen Mitbewerbern. Erleichtert wird die Hotelauswahl durch detaillierte Hotelbeschreibungen und rund zwei Millionen Hotelbewertungen von Hotelgästen. Neben Millionen von Privatkunden, buchen mehr als 20.000 Unternehmen ihre Zimmer für Geschäftsreisen, Tagungen und Gruppenreisen regelmäßig über HRS und profitieren von speziellen HRS-Firmenraten mit Preisvorteilen von bis zu 30 Prozent auf die bereits sehr günstigen tagesaktuellen Preise. Als Innovationsführer setzt HRS auch im Bereich der mobilen Endgeräte Maßstäbe für die Branche. Durch die Entwicklung neuer mobiler Applikationen für BlackBerrys, iPhones, den Nokia Ovi Store und Navigationsgeräte nutzt HRS alle modernen Kanäle, um den Kunden auch unterwegs die Suche nach dem passenden Hotel zu erleichtern. Das 1972 gegründete Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Shanghai, London, Paris, Warschau, Rom und Istanbul und ist alleiniger Eigentümer des Alpenportals www.tiscover.com mit Hauptsitz in Innsbruck.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer