Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547438

heizkurier sichert Betrieb von Biogasanlage in Zülpich bei Köln

(lifePR) (Wachtberg, ) Biogasanlagen sind ein Muster für ökologische und ökonomische Kreislaufwirtschaft. Dabei werden organische Abfälle zur Biogasgewinnung bzw. Stromerzeugung eingesetzt. Die bei der Stromerzeugung im angeschlossenen Blockheizkraftwerk entstehende Wärme wird sinnvoll und preisgünstig zu Heizzwecken in Gewerbe- und Industriebetrieben genutzt. Das nach dem Gär-prozeß verbleibende Gärsubstrat geht als wertvoller organischer Dünger in die Landwirtschaft, um den Böden die oft fehlende Organik sowie Stickstoff, Phosphor und Kali zuzuführen.

Damit die Gärungsprozesse in Gang gesetzt werden, ist Grundwärme erforderlich. Bei einem Kunden in Zülpich-Gleich war die für das Aufheizen eingesetzte Heizzentrale durch einen De-fekt am Kessel ausgefallen. Zur Absicherung der Biogasgewinnung wurde ein mobiler heizku-rier für einen Zeitraum von 5 Monaten angemietet. Zum Einsatz kam ein Öl-heizkurier vom Typ WZ mit 400 kW Leistung. Durch die schnelle Anlieferung der Anlage konnte ein Ausfall der Bio-gasanlage verhindert werden. Die flexible Mietdauer ermöglichte es dem Betreiber der Biogas-anlage, den Schaden am Kessel in Ruhe beheben zu lassen.

Martin Hecker, Geschäftsführer der heizkurier GmbH: "Die mobilen Heizzentralen von heizkurier sind sowohl für Betreiber als auch für Hersteller von Biogasanlagen interessant. Immer wieder kommt es auch bei Biogasanlagen zu Havarien in der stationären Wärmeversorgung. Dank unserer mobilen Heizanlagen, die wir in der Regel innerhalb weniger Stunden anliefern und anschließen können, läuft der Betrieb meist ohne Unterbrechung weiter, so dass Stromlie-ferverpfichtungen eingehalten werden können, ohne dass größere Verluste entstehen."

Hier können Sie kostenlos und unverbindlich ein individuelles Angebot für einen Öl-heizkurier anfordern.

heizkurier GmbH - Ihre mobile Heizzentrale

Die heizkurier GmbH bietet bundes- und europaweit mobile Wärmelösungen für alle gewerblichen Einsät-ze an. Die derzeit 350 verfügbaren Heizzentralen mit Leistungen von 10 bis 5.000 kW werden auf Basis langjähriger Erfahrungen eigens konzipiert und aus deutschen Qualitätsbauteilen gefertigt. Sie sichern die Wärme-, Warmwasser- und Warmluftversorgung im geplanten Einsatz ebenso wie im Notfall, saisonunab-hängig und flexibel. Ob im Gebäudemanagement, in der prozesswärmeorientierten Industrie, bei der Bau-und Estrichtrocknung, in der Nah- und Fernwärmeversorgung, auf Events oder im Biogasanlagenbetrieb: die Wärme wird dahin geliefert, wo sie benötigt wird. Den Service - der Beratung, Planung, Anlieferung, Anschluss, Einweisung vor Ort, technischen Notdienst und Abholung umfasst - nutzen viele namhafte Kunden. Hauptsitz des 2007 gegründeten Unternehmens ist Wachtberg bei Bonn. Weitere Standorte und Stützpunkte gibt es in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Ulm und München. Gründer und Geschäftsführer sind Britta Kaets und Martin Hecker, die über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich Heizungstechnik verfü-gen. Sie haben das Konzept heizkurier aus einer Kundenanfrage heraus professionell entwickelt und er-folgreich ausgebaut.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer