Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345187

Hoch hinaus am ersten Arbeitstag: HSE begrüßt ihre neuen Azubis im Kletterwald Darmstadt

(lifePR) (Darmstadt, ) Wer im Berufsleben erfolgreich sein will, braucht mehr als gute Noten. Teamgeist, Neugierde und Mut, Herausforderungen zu meistern, gehören auch dazu. Um diese Fähigkeiten zu stärken, hat die HSE ihre neuen Auszubildenden und Studenten der Dualen Studiengänge am 3. September im Kletterwald Darmstadt begrüßt. Am ersten Arbeitstag lernten die Nachwuchskräfte, dass sich viele Aufgaben besser lösen lassen, wenn alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten. "Damit haben unsere neuen Azubis schon eine wichtige Erfahrung gemacht, die ihnen während der nächsten drei Jahre sicher ab und zu helfen wird", sagt Jens Walther, Leiter Ausbildung und Personalentwicklung.

32 Nachwuchskräfte gingen gemeinsam mit ihren künftigen Chefs auf den Teamparcours. Im Spinnenetz und auf der Teamwippe waren nicht nur Gleichgewicht und Geschicklichkeit gefragt, sondern auch die richtige Strategie. "Nur wenn die Kommunikation stimmt, lassen sich die Aufgaben lösen - das sind gute Übungen für den späteren Berufsalltag", sagt der technische Ausbildungsleiter Matthias Haas. Mit Klettergurt und Helm ausgerüstet hatten die Neuen dann nach einer Sicherheitseinweisung mit ihren neuen Kolleginnen und Kollegen Spaß auf den verschiedenen Kletterrouten - von leicht bis richtig anspruchsvoll wagten sie sich über Brücken, Balancierbalken, Lianen und Seilrutschen durch den Hochseilgarten.

Insgesamt werden im HSE-Konzern derzeit rund 130 junge Leute ausgebildet - von der Fachinformatikerin bis zum Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima. "Damit die Energiewende gelingt, braucht die HSE junge Leute mit guten Ideen, die mit uns gemeinsam nach neuen Lösungen suchen", sagt Jens Walther. Die HSE lebt mit ihren 2.600 Mitarbeitern bei der Energieversorgung den strategischen Dreiklang "CO2 vermeiden, verringern und kompensieren". Als nachhaltiger Wachstumsmotor der Region hat die HSE jetzt das Projekt "GREEN REGION" gestartet. Der Konzern investiert in Erneuerbare Energien und entwickelt innovative Energieeffizienzdienstleistungen und -produkte für seine Kunden. Qualifizierter Nachwuchs ist für die Zukunft der HSE von entscheidender Bedeutung, denn nur mit ihm lassen sich die ambitionierten Ziele erreichen.

Der Schwerpunkt der Ausbildung der HSE liegt bei den technischen Berufen: Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker für Kältetechnik und Kfz-Mechatroniker lernen im Konzern ihr Handwerk. Bei der HSE Abwasserreinigung werden Fachkräfte für Abwassertechnik ausgebildet. Außerdem bildet die HSE Industriekaufleute aus und bei der HSE-Tochter COUNT+CARE Fachinformatik-Azubis der Fachrichtung Systemintegration. Neben den klassischen Ausbildungsberufen bietet das Unternehmen auch eine Kombination von betrieblicher Ausbildung und Studium an. Das sehr praxisorientierte duale Studium schließt mit dem international anerkannten Bachelor ab. Dabei gibt es die Studienrichtungen Bachelor of Arts - Öffentliche Wirtschaft (Schwerpunkt Energiewirtschaft), Bachelor of Engineering - Elektrotechnik, Versorgungs- und Umwelttechnik und Versorgungs- und Energiemanagement sowie Bachelor of Science - Baubetriebsmanagement, Informatik, sowie Kälte- und Klimatechnik.

Junge Leute, die sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium interessieren, können sich über die neue Online-Bewerberdatenbank unter www.hse.ag/ausbildung bewerben. Ansprechpartner für die Bewerbung im HSE-Konzern ist Jens Walther, Telefon 06151/7011450, E-Mail: ausbildung@hse.ag

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreativ als Kulturmanager – welche Fähigkeiten sind gefragt?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kulturmanager müssen Sponsoren finden, den Spagat zwischen Kunstförderung, Verwaltung und Etatvorgaben beherrschen. Denn Kunst muss keineswegs...

Qualifizierte Eventmanager für einen spannenden Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jede Veranstaltung bedarf einer sorgfältigen Planung, benötigt einen organisatorischen Vorlauf und muss nicht nur vor-, sondern auch nachbereitet...

Campusweiter Gesundheitstag am 6. Dezember 2016 zeigt, wie man Muskelverspannungen vorbeugen kann

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Jahresabschluss 2016 des gemeinsamen Pilotprojektes „Hochschule in Hochform“ der Technische Hochschule und der Techniker Krankenkasse (TK)...

Disclaimer