Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152299

Rundum-Paket an Hilfestellungen für Existenzgründer

Gründertag 2010 der HwK Koblenz gemeinsam mit Partnern findet große Resonanz

(lifePR) (Koblenz, ) In der aktuellen Wirtschaftslage suchen Existenzgründer und Jungunternehmer die Chance, ihre eigenen Ideen in der Selbstständigkeit zu verwirklichen. Das machte der gut besuchte Gründertag der Handwerkskammer (HwK) Koblenz im Rahmen der Gründeroffensive 2010 "Suche: Unternehmen - biete: Gründergeist" des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz deutlich.

Die HwK-Betriebsberatung hatte in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Koblenz, der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG, der handwerksnahen Versicherung Signal Iduna und der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz eingeladen. Sie stehen den Gründern als Begleiter zur Seite und haben für sie ein Rundum-Paket an Informationen und Hilfestellungen zum erfolgreichen Start geschnürt.

Schwerpunkt in diesem Jahr war die Betriebsübernahme als Alternative zu einer Neugründung. Die Weiterführung eines am Markt etablierten Betriebes birgt Chancen und verringert die Risiken. Ein eingeführter Name, erfahrene Mitarbeiter, bestehende Infrastruktur und nicht zuletzt ein fester Kundenstamm helfen dem Neuunternehmer bei seinen ersten Schritten in der Selbstständigkeit. Aber wie auch bei der Neugründung gilt es, gängige Stolpersteine zu vermeiden.

Die HwK-Betriebsberatung stellte im Rahmen des Gründertages die wichtigsten Schritte zur Existenzgründung vor und zeigte die darüber hinaus gehenden Möglichkeiten der Begleitung und Unterstützung durch die Kammerexperten auf. Aber auch die Voraussetzungen waren Thema - von den kaufmännischen Qualifikationen bis zu rechtlichen Fragestellungen.

Benedikt Kotulla von der Sparkasse Koblenz lenkte in seinen Ausführungen den Blick auf den Geschäftsplan und seine Ausarbeitung. Worauf kommt es an, was will die Bank von einem Gründer oder Jungunternehmer wissen? Mit griffigen Tipps aus der Praxis zeigte der Sparkassen-Experte die Erstellung eines Businessplans in acht Bausteinen auf. Die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile der öffentlichen Finanzierungshilfen in Form von Darlehen, Beteiligungen oder Bürgschaften beschrieb Stefan Both von der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG an Beispielen. Dabei wurde besonders deutlich, welch elementare Rolle das Eigenkapital bei einer Existenzgründung spielt. Die Empfehlung der Banken an die Jungunternehmer hieß auch hier, sich an Partner wie HwK-Betriebsberatung oder Steuerberater zu wenden und die Beratungsleistungen zu nutzen. Mögliche Risiken und deren Absicherung standen anhand umfassender Beispiele im Mittelpunkt der Ausführungen von Erika Henrici von der Signal Iduna.

Walter Mock von der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz machte zum Abschluss darauf aufmerksam, was ein Existenzgründer im Bereich des Steuerrechts beachten muss und gab einen Überblick über die richtige Handhabung der Steuern, die auf einen Unternehmer zukommen, sowie auf die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführung und Rechnungsstellung. Auch die Wahl der geeigneten Rechtsform für den Betrieb war ein Thema. Durch anschauliche Beispiele wurde auf zahlreiche Stolperfallen hingewiesen, die auftreten können, aber vermeidbar sind.

Das gesamtwirtschaftliche Umfeld für den Schritt in die Selbstständigkeit war schon besser - aber auch schon deutlich schwieriger, nahmen die Teilnehmer aus dem Gründertag mit. Für eine erfolgreiche Gründung sind eine intensive Vorbereitung und die Inanspruchnahme der Beratungsleistungen der HwK Koblenz maßgebliche Bausteine. So wurden in den anschließenden Einzelgesprächen die individuellen Fragen der Teilnehmer erörtert und Informationsmaterial an die Hand gegeben. Die Partner des Aktionstages stehen auch zukünftig für Fragen rund um die Selbstständigkeit zur Verfügung.

Informationen und Beratung zur Existenzgründung im Handwerk bei der HwK-Betriebsberatung, Tel.: (261) 398-251, Fax: -994, E-Mail: beratung@hwk-koblenz.de, Internet: www.hwk-koblenz.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer