Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62003

Innovationsförderung im Handwerk

(lifePR) (Hildesheim, ) Innovative Projektvorhaben von Handwerksbetrieben können im Rahmen der Innovationsförderung im Handwerk gefördert werden. Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen macht darauf aufmerksam, dass das Niedersächsische Wirtschaftsministerium jetzt den Aufruf für die Förderrunde 2008 gestartet hat.

Handwerksbetriebe mit Sitz in Niedersachsen können bis zum 30. September 2008 Projektskizzen für ein konkretes Innovationsvorhaben bei den Beauftragten für Innovation und Technologie in den niedersächsischen Handwerkskammern einreichen. Das Förderprogramm stellt anwendungsnahe Innovationsprozesse in den Vordergrund. Gefördert werden

- Forschungs- und Entwicklungsarbeiten
- Maßnahmen für verbesserte Vermarktungsmöglichkeiten
- Kooperationsmodelle
- Qualifizierungsvorhaben

Einen Schwerpunkt bilden Maßnahmen zur Steigerung und Verbesserung der Energieeffizienz oder Energieeinsparung. Die Förderung erfolgt in Form einer Anteilsfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Der Förderumfang beträgt bis zu 35 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, bei Kooperationsprojekten bis zu 50 %, höchstens jedoch 100.000 Euro. Merkblätter zu den Fördervoraussetzungen können unter www.NBank.de. abgerufen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer