Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68211

Fast 40 Prozent mit Beleuchtungsmängeln

Im Oktober Licht-Test-Monat in 230 Kfz-Werkstätten

(lifePR) (Ostfriesland, ) Der alljährlich im Oktober beginnende Licht-Test ist die größte Verkehrssicherheitsaktion: Rund 85.000 Plaketten sind in diesen Tagen von der Geschäftsstelle der Innung für das Kraftfahrzeughandwerk an die 230 Kfz-Meisterbetriebe in Ostfriesland versandt worden.

Im Licht-Test-Monat Oktober würden die Mitgliedsbetriebe des Kraftfahrzeuggewerbes geldwerte Leistungen für die Sicherheit auf Ostfrieslands Straßen kostenlos erbringen, sagte Obermeister Lothar Freese (Aurich). Zahlreiche kostenlose Überprüfungen mit einem Zeitaufwand von etwa 15 Minuten würden geleistet. Bezahlt werde nur das Material, wenn z.B. defekte Glühlampen ausgetauscht würden. Im letzten Jahr seien bei knapp 36 Prozent der überprüften Fahrzeuge Mängel festgestellt worden, so Freese.

Der Licht-Test sei mit seinem umfangreichen Aktionsprogramm auch eine Image- und Informationskampagne. Im Mittelpunkt stehen die Verkehrssicherheit und die stetig wachsende Palette technischer Licht-Neuheiten in Neufahrzeugen und im Bestand. Alle Möglichkeiten der Nachrüstungen von lichttechnischen Anlagen. Das Kfz-Gewerbe habe in den 52 Jahren Licht-Test viel erreicht, betonte der Obermeister weiter.

Der Licht-Test ist eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kfz-Gewerbes und der Deutschen Verkehrswacht. Bei einem Gewinnspiel ist ein Mitsubishi Lancer 1,8 MPI Instyle in Silber im Wert von 25.750 Euro zu gewinnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD bietet Cyber-Security-Check an

, Verbraucher & Recht, TÜV SÜD AG

Unternehmensprozesse und -daten sind einer ständig fortschreitenden Digitalisierung unterworfen. Daher gilt es mehr denn je, das Betriebswissen...

Fehlerhaftes Tattoo: Nachbesserung vom Tätowierer?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Führt ein Tätowierer seine Arbeit mangelhaft aus, muss sich der Kunde nicht auf eine Nachbesserung und schon gar nicht auf eine Laserbehandlung...

BGH: Händler dürfen auf gesetzliche Zuzahlung bei medizinischen Hilfsmitteln verzichten

, Verbraucher & Recht, ROSE & PARTNER LLP

Gute Nachricht für Kassenpatienten: Händler dürfen auf die gesetzliche Zuzahlung bei medizinischen Hilfsmitteln verzichten. Auch Werbung mit...

Disclaimer