Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548418

69 Prozent der Hamburger Wirtschaft will Olympische Sommerspiele in Hamburg

Handelskammer stellt repräsentative Mitgliederumfrage zur Bewerbung vor

(lifePR) (Hamburg, ) 69 Prozent der Mitgliedsunternehmen der Handelskammer befürworten eine Bewerbung Hamburgs als Ausrichter der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele. Die breiteste Zustimmung kommt dabei mit 85 Prozent von den ins Handelsregister eingetragenen Unternehmen ab 20 Mitarbeitern; von den HR-Unternehmen bis 20 Mitarbeitern sind 71 Prozent pro Olympia, von den Kleingewerbetreibenden sind es 66 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Telefonbefragung des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der Handelskammer unter ihren Mitgliedern. "Die Hamburger Wirtschaft hat mit starker Mehrheit pro Olympia votiert. Jetzt müssen die Planungen weiter konkretisiert werden, damit sich auch die Hamburger Bevölkerung Ende November ähnlich mehrheitlich hinter die Bewerbung stellt", sagte Handelskammer-Präses Fritz Horst Melsheimer.

Im Auftrag der Handelskammer wurden die 1.508 repräsentativ ausgewählten Firmen außerdem danach gefragt, was ihnen bei einer Bewerbung besonders wichtig sei. Hier nannten 33 Prozent der Befürworter, dass Hamburg durch Olympia an Attraktivität gewinnt, und 26 Prozent, dass Nachhaltigkeit bei den olympischen Investitionen und Bauten ganz oben stehen muss. 28 Prozent der befragten Handelskammer-Mitglieder lehnen eine Bewerbung Hamburgs ab. 44 Prozent der Kritiker sehen vor allem die eventuellen finanziellen Belastungen mit Sorge.

Der Befragung war ein Beschluss des Plenums der Handelskammer vom Dezember 2014 vorausgegangen, wonach vor einer endgültigen Positionierung zum Thema Olympia eine Mitgliederumfrage durchzuführen sei. Eine Beschlussfassung erfolgt im September-Plenum.

Handelskammer Hamburg

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft und feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Bestehen. Sie vertritt die Interessen von etwa 150.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: "Wir handeln für Hamburg."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer