Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151630

»Salome«: Nadja Michael singt die Titelpartie

Simone Young dirigiert Richard Strauss' Oper

(lifePR) (Hamburg, ) Nadja Michael kehrt an die Hamburgische Staatsoper zurück und ist erstmals seit ihrem Fachwechsel an der Dammtorstraße zu erleben. In den drei Vorstellungen von »Salome« springt sie für Emily Magee ein und singt die Titelpartie. Simone Young (31. und 28. März) und Michael Schønwandt (21. März) dirigieren Strauss' Oper.

Nadja Michael gab ihr Rollendebüt als Salome bei einer konzertanten Aufführung in Athen. Seitdem hat sie die Partie an den führenden Opernhäusern der Welt interpretiert, so zum Beispiel 2007 in der Neuproduktionen an der Mailänder Scala unter der Regie von Luc Bondy, am Londoner Covent Garden, dem Straßburger Opernhaus und an der San Francisco Opera. In Partien wie Tosca, Leonore (»Fidelio«), Marie (»Wozzeck«) und Hanna Glawari (»Die lustige Witwe«) war sie unter anderem an der Bayerischen Staatsoper München, der Deutschen Oper Berlin, der Wiener Staatsoper und dem Théâtre de la Monnaie in Brüssel zu Gast. Für 2012 ist ihr Debüt an der New Yorker MET als Lady Macbeth geplant. Ihr Hamburg-Debüt gab die Künstlerin in der Spielzeit 2003/2004 als Eboli in »Don Carlos« und sang in der darauf folgenden Spielzeit die Carmen. In Willy Deckers »Salome«-Inszenierung ist sie hier erstmals zu erleben. Thomas J. Mayer interpretiert Jochanaan, Jürgen Sacher Herodes. Außerdem singen Renate Spingler (Herodias) und Benjamin Hulett (Narraboth).

Vorstellungen: 21. und 31. März, 19.30 Uhr sowie 28. März, 16.00 Uhr

Karten sind erhältlich an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer +49 (40) 35 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer