Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66569

Musikdownload-Portal akuma.de goes Label / Erste Band: Orientation ("Gegen die Wand")

(lifePR) (Hamburg, ) Die H² media factory GmbH aus Hamburg, Betreiber des großen Musik-Downloadportals www.akuma.de ("Digitales Kaufhaus für Musik"), ist ab sofort als Musiklabel tätig. Auf akuma.de stehen 1,5 Mio. Songs im MP3-Format zum Download bereit. Das Portal repräsentiert knapp 75.000 Künstler.

Mit dem neuen Label "akuma Recordings" verfolgt akuma.de eine neue Strategie der Künstlerbetreuung und Albumveröffentlichung. Der digitale Vertrieb von Alben steht dabei im Vordergrund.

"akuma Recordings" startet mit dem Release des 3. Albums der Berliner türkisch-deutschen Band Orientation. Die Band ist bekannt, da sie Musik zum Film "Gegen die Wand" beisteuerte. Der Film von Regisseur Fatih Akin (www.gegendiewand.de) erhielt u.a. im Jahr 2004 auf der Berlinale einen der höchsten internationalen Filmpreise, den "Goldenen Bären". Anlässlich der Messe Popkomm (8. bis 10. Oktober in Berlin) gibt "akuma Recordings" eine Releaseparty zum neuen Album, das unter dem Namen "Orientation biz" erscheint. Die Releaseparty findet am 9. Oktober 2008 um 20.00 Uhr im angesagten Berliner In-Club "Tausend" statt. Kultur- und Musikjournalisten sind herzlich willkommen und erhalten zum akuma-Event in den nächsten Tagen eine Einladung.

"Wir geben mit unserer Entscheidung, akuma.de auch als Musiklabel im Markt zu etablieren, der Musikbranche eine neue Richtung", so Olga Hottes, Projektleiterin von akuma.de. So werde man besonders den Vertrieb erheblich verändern und damit die Eintrittshürden für Bands senken. Das neue Album "Orientation biz" steht zeitgleich mit der Releaseparty in Berlin ab dem 9. Oktober auf akuma.de zum Kauf bereit. Nach der digitalen Veröffentlichung werde man mit ausgesuchten Vertriebspartnern zusammenarbeiten und die CDs ergänzend weltweit in Musikgeschäften zum Kauf anbieten. Derzeit steht akuma mit diversen Vertriebsfirmen in Verhandlungen.

Hintergrund Musikdownload-Portal akuma.de
Das Musik-Downloadportal akuma.de wurde 2006 lanciert und gehört schon jetzt zu den TOP-10 der Branche in Deutschland. Alle Songs werden im CD-ähnlichen MP3-Format ohne Kopierschutz angeboten -in einer hohen Klang-Qualität von 256 kBit/s bis 320 kBit/s. Ein einzelner Titel kostet ab 89 Cent, ein Album ab 4,49 Euro, eine Maxi-CD ab 1,99 Euro. Mit seiner Unternehmensphilosophie nur Songs ohne Kopierschutz anzubieten unterscheidet sich das Musik-Portal akuma.de von den meisten anderen in der Branche, die zumindest teilweise auf Kopierschutz bestehen. akuma.de erlaubt dagegen das unbegrenzte Hören, Brennen und Übertragen seiner Musik auf portable MP3-Player.

Für den Kauf eines Songs ist keine Software zu installieren. Auch eine umständliche Systemkonfiguration ist unnötig. akuma.de unterscheidet sich von anderen Musikdiensten auch deshalb, da es interaktiv ist. Nutzer können Songs anhören, bewerten, rezensieren und kommentieren. Als besonderes Highlight steht akumaTV zur Verfügung, der integrierte Promo-Musik-Video-Dienst.

Das Spektrum von akuma.de umfasst alle Stile von Pop, Punk, Rock, Jazz, über Latin oder Hip Hop bis hin zu Klassik, Schlager oder Volksmusik.. So sind zahlreiche jüngere Bands wie The Kooks, LaFee oder Moby ebenso vertreten wie Coldplay, Norah Jones, Kylie Minogue, Helene Fischer, Maria Callas, Herbert von Karajan, Sir Simon Rattle, Nigel Kennedy oder Frank Sinatra.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer