Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69472

Mit Lasertechnik zum perfekten Stickbild

Der Service von GUNOLD überzeugt in Präzision, Schnelligkeit und Ökonomie

(lifePR) (Stockstadt, ) Die Firma GUNOLD GmbH, Stockstadt, weltweit einer der führenden Anbieter für alles rund um den Stickereibedarf, ist gleichzeitig auch die deutsche Vertretung des englischen Laserspezialisten CadCam Technology, Nottingham. Neben der Beratung und dem Verkauf der Laser bietet GUNOLD einen Laser-Schneideservice an: Sticker, die Applikationen herstellen, können sich bequem, günstig und schnell alle denkbaren Motivformen aus sämtlichen Materialen (außer Metall) zuschneiden lassen. Schließlich sind Applikationen schon längst nicht mehr nur komplett gestickte Wappen oder Abzeichen.

Vielmehr bestehen sie heute vorwiegend aus zuerst zugeschnittenen und dann bestickten Stoffmaterialien. Diese kann der Sticker von Hand zuschneiden, was sehr mühsam ist, oder von GUNOLD mit dem Laser zuschneiden lassen. Hierzu sendet er einfach per E-Mail an k.bauer@gunold.de das gewünschte zu schneidende Motiv als Stickprogramm im dst-Format (Tajima) und gibt sowohl Stückzahl als auch Stoffqualität an. Als Applikationsstoff kann er aus dem Angebot von GUNOLD (wie z. B. TWILLY, STEP, REFLEX) wählen oder seinen eigenen Stoff nach Stockstadt schicken. Die Motive können auf Wunsch auf der Rückseite mit einer Klebebeschichtung versehen werden, um so die Laserteile bequem auf die Vorzeichenkontur zu fixieren.

Was kostet das?

Die Schneidekosten errechnen sich dabei nach der benötigten Schneidezeit. Diese ist abhängig von der Motivform, der Materialart und von der Materialstärke. Der Preis für ein knapp 7cm hohes Motiv, z. B. in Wappenform, liegt pro Stück zwischen 0,05 Euro bei dünnem Stoff und 0,08 Euro bei dickem Stoff. Für die Klebebeschichtung werden weitere 0,02 Euro pro Teil berechnet. Hinzu kommen einmalige Programm- und Bereitstellungskosten von 5-20 Euro pro Design je nach Motivform. Wünscht der Kunde den Zuschnitt aus einem Applikationsstoff von GUNOLD, wird übrigens nur der tatsächlich benötigte Stoff berechnet. Keineswegs muss der Kunde von vornherein eine komplette Stoffrolle kaufen.

Ein Preisbeispiel:

Leicht geschwungene Wappenform, 7 cm hoch, 100 Stück ohne Kleber, plus Materialkosten 5 - 8 Euro
Leicht geschwungene Wappenform, 7 cm hoch, 100 Stück, mit Kleber, plus Materialkosten 7 - 10 Euro

Was ist der Vorteil?

Applikationen sparen Garn und vor allem Laufzeiten an der Stickmaschine. Prinzipiell wird zwischen drei Applikationsarten unterschieden: Applikationen, die mit dem Laser vorab geschnitten werden, Applikationen, die in der Stickmaschine ausgeschnitten werden (sehr aufwändig) und Applikationen, die nach dem Sticken ausgeschnitten werden (unsaubere Ausschnittkante). Applikationen, mit dem Laser ausgeschnitten, weisen hingegen immer saubere Ränder und Kanten auf und zudem ist jede Applikation absolut identisch geschnitten. Dies garantiert die genaue und hochwertige Fertigung eines auch noch so schwierig zu schneidenden Applikationsmaterials. Vorgeschnittene Applikationen sind qualitativ sehr hochwertig und sparen eine Menge Laufzeit der Stickmaschine.

Wie funktioniert das?

Beim Laserzuschnitt wird von der so genannten Laserkanone der Laserstrahl über mehrere Spiegel auf eine Linse geleitet, die den Strahl verstärkt und auf das zu schneidende Material lenkt. Die einzelnen Lasertypen unterscheiden sich in der Größe insbesondere der Schneidefläche sowie in der Leistungsstärke des Laserstrahls. GUNOLD hat für seinen Schneideservice zwei Lasercutter mit unterschiedlicher Leistung im Einsatz. Beide werden über einen normalen PC mit der ApS-Software angesteuert.

Effizient und preiswert

Die Lasercutter schneiden sämtliche Applikationsformen, Schriftzüge und sonstige Muster. »Für die Kunden entscheidende Vorteile sind unsere sehr kurzfristige Lieferzeit und die Möglichkeit, eigene Applikationsstoffe verarbeiten lassen zu können«, so Kajo Bauer, Verkaufsleiter und zuständig für den Schneideservice von GUNOLD. Nahezu 80 Prozent der Aufträge sind textile Applikationen, hinzukommen reflektierende Schriftzüge als aufbügelbare Transfers sowie Gravuren. »Bei den Gravuren schickt uns der Kunde die zu gravierenden Jacken, Jeans oder auch Leder und wir gravieren darauf das gewünschte Ornament, Schriften oder Verzierungen«. Zwei bis vier Arbeitstage benötigt GUNOLD in der Regel zur Bearbeitung eines Auftrags, wobei die Stückzahlen der Aufträge sehr schwanken und mitunter auch schon mal 20.000 Teile umfassen.

Und wann lohnt der Kauf eines eigenen Lasers? Hierzu Bauer: »Einige unserer Kunden haben zunächst unseren Schneideservice genutzt und sich daraufhin für einen Kauf entschieden«. Die Bedienung des Lasers sei sehr einfach, ein Schulungstag reiche völlig aus, um das Gerät bedienen zu können. Ein Laser kostet je nach Größe und Leistungsstärke ab 21.000 Euro und rechnet sich insbesondere für Kunden, die jede Woche Laseraufträge haben und zudem auch für andere Firmen im Lohn schneiden möchten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer