Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61481

Hermann Nitsch wird 70 und eröffnet Museum in Neapel

Eröffnung 13. September 2008 Museo Archivio Laboratorio per le Arti Contemporanee Hermann Nitsch Napoli

(lifePR) (München, ) Am 29. August 2008 feiert Hermann Nitsch seinen 70. Geburtstag. In seinem Jubiläumsjahr wird Nitsch, der bis heute zu den polarisierendsten und außergewöhnlichsten Künstlern der Gegenwart gehört, mit einem zweiten Museum geehrt: Am Samstag, 13. September 2008 eröffnet um 19 Uhr im Zentrum Neapels das Museo Archivio Laboratorio per le Arti Contemporanee Hermann Nitsch.

Am Samstagvormittag findet um 11 Uhr ein Pressegespräch mit Hermann Nitsch mit anschließender Vorbesichtigung des Museums statt.

In einem ehemaligen Elektrizitätswerk aus dem 20. Jahrhundert entsteht in Neapel nach Plänen des Architekten Rosario Boenzi der neue Museumsbau. Das Museo Archivio Laboratorio per le Arti Contemporanee Hermann Nitsch wird das erste Museum sein, das sich ausschließlich der Dokumentation und Forschung der Aktionen von Hermann Nitsch widmet. "Ich möchte, dass das Museo Nitsch ein lebendiger Ort der Auseinandersetzung und Weiterführung des Werkes von Hermann Nitsch wird", so Giuseppe Morra, Direktor des Museo Nitsch, italienischer Galerist, Mäzen und langjähriger Freund Hermann Nitschs. Morra hat seit 1973 zahlreiche Aktionen von Hermann Nitsch in Neapel veranstaltet, Ausstellungen kuratiert, Bücher des Künstlers verlegt und durch sein Engagement zum hohen Bekanntheitsgrad Nitschs in Italien beigetragen.

Museo Nitsch: Erlebnisraum, Labor und Forschungsstätte

Das Museo Nitsch in Neapel ist neben dem 2007 eröffneten Hermann Nitsch Museum in Mistelbach/Niederösterreich das zweite Haus, das ausschließlich dem renommierten Künstler gewidmet ist. Während in Österreich vor allem größere Exponate und die Aktionsmalerei des OM Theaters gezeigt werden, möchte das Museo Nitsch in Neapel seinen Besuchern das Mit- bzw. Nacherleben der Aktionen ermöglichen. Im Zentrum steht ein Geruchs-, Geschmacks- und Farblabor.

Außerdem bietet das Museo in seinem Archiv die umfassende Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit Nitschs Gesamtkunstwerk durch Film-, Foto- und Videomaterial der Aktionen sowie durch ein Archiv mit allen Partituren und Textmaterial zu und von Nitsch.

Schwerpunkt der Sammlung: Das Orgien Mysterien Theater

Seit den frühen 60er Jahren veranstaltet Nitsch das sogenannte OM Theater. In Anlehnung an die Dionysien der Antike finden über mehrere Tage dauernde Aktionen statt, während derer archaische, präzivilisatorische Handlungsmuster wie das Aufreißen und Entweiden von Tierkörpern mit liturgischreligiösen Abläufen verbunden werden. In der Zusammenführung archaischer und ritueller Handlungszeremonielle soll das Verdrängte, das Unbewusste des Menschen aktiviert werden.

Dabei entstehen in einem dionysischen Rausch die berühmten Schüttbilder des Aktionskünstlers. Die wiederkehrenden Motivpaare Opfer - Kreuzigung, Meditation - Ekstase, die Lust am Fleisch und Erlösung durch Schönheit, finden in den Bildern von Nitsch eine archaische, teilweise verstörende Umsetzung, wie in den Opferritualen, in denen (schon geschlachtete) Tiere zerrissen und anschließend von den Teilnehmern dieser Dionysien gegessen werden.

Im Museo Nitsch in Neapel werden alle mit Giuseppe Morra in Neapel entstandenen OM Theater- Aktionen in einjährigem Wechsel gezeigt. Außerdem wird das Museum ganzjährig verschiedene Seminare und Aktionen veranstalten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.museonitsch.org

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer