Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138552

Lichtsphäre aus impression für A-HA

Außergewöhnliche Architektur

(lifePR) (Karlsbad, ) Nach über 25 Jahren im Musikgeschäft tritt das skandinavische Poptrio A-HA mit ihrer "Foot of the Mountain"-Tournee ihre letzte große Konzertreihe an. Showdesigner JoJo Tillmann betreut bei der Tour die Inszenierung unter anderen der Beleuchtung und sorgt mit einem besonderen Einsatz von impression von GLP für eindrucksvolle visuelle Effekte.

Auf der bis Dezember 2010 laufenden Abschiedstour setzt Tillmann auf eine außergewöhnliche Lichtarchitektur. Auf der geometrischen Form eines Ikosaeders, ein von 20 gleichseitigen Dreiecken begrenzter regelmäßiger Körper, platziert er 30 impression 90. Das so entstehende Gebilde lässt sich am Besten mit dem Begriff "Lichtsphäre" beschreiben. Diese schwebt über den Künstlern, kann vertikal verfahren werden und bildet somit ein zentrales Element der Show.

JoJo Tillmann zu der Lichtsphäre: "Die Kompaktheit und Flexibilität der impression haben diese Konstruktion im Prinzip erst möglich gemacht. Außerdem mag ich ihre Zuverlässigkeit, denn diese ist auf einer so langen Tour sehr wichtig. Das extrem geringe Gewicht der Geräte helfen mir als Designer, neue Formen bei der Verbindung von Bühnenset und Licht zu entdecken." Gefertigt wurde die Lichtsphäre bei satis&fy in Werne, das Engineering dazu stammt von Raphael Dierkes.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer