Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60752

Euro 2008 hat Einkaufsumsätze von Touristen positiv beeinflusst

Russen stärkste Umsatzbringer während Fußball Europameisterschaft in Österreich

(lifePR) (Wien, ) Die im Vorfeld aufgebauschte Euphorie rund um das Fußball Großereignis in Österreich und der Schweiz wurde von Wirtschaft und Handel zunächst kritisch kommentiert und sorgte eher für Enttäuschung. Umso erfreulicher, dass die positiven Effekte der EURO 2008 nun doch deutlich spürbar sind. So sorgten die Russen im Juni in Österreichs Geschäften für steigende Umsätze. Im Vergleich zum Vorjahr gaben russische Touristen während der Fußball EM um 220% mehr aus. Die Euro 2008 wirkte sich bei den Russen vor allem auf die Kategorien "Souvenirs" (+88%), "Watches and Jewelry" (+59%) und "Fashion & Clothing" (+55%) positiv aus.

"Wir haben davon profitiert, dass Russland im Halbfinale der Euro war und zum Großteil die Spiele in Österreich absolviert hat", so Global Refund Geschäftsführer Gerd Gfrerer. "Die hohen Zuwachsraten im Einkaufsvolumen der russischen Touristen seit Jahresbeginn stammen vor allem aus Wien (+60,6%) und Tirol (+41,9%)." Die russischen Gäste waren aber nicht nur zur EM-Zeit vermehrt in Österreichs Geschäften, das durchschnittliche Plus seit Jänner lag per Ende Juli bei 54%. Sehr stark sind mittlerweise auch Touristen aus der Ukraine, hier liegt das Umsatzplus bei den Einkäufen bei 34%.

Ebenfalls starke Zuwächse gab es bei den kroatischen Touristen während der EM zu verzeichnen. Sie haben im Juni und Juli 2008 um 22% bzw. rund 55% mehr Geld in Österreich gelassen. Den stärksten Zuwachs gab in der Kategorie Souvenirs mit einem Plus von knapp 222%.

Stärkstes Umsatzwachstum im Juli
Im Juli wurden österreichweit die stärksten Umsatzzuwächse registriert. Wien und Tirol haben hier die anderen Bundesländer mit einem Umsatzplus von 31% bzw. 12% gegenüber dem Vorjahr überrundet. Insgesamt gab es in Österreich einen Umsatzanstieg von 8,2% und Global Refund konnte bei der Anzahl der eingereichten Mehrwertsteuer-Rückerstattungs-Formulare ein Plus von rund 4% verzeichnen.

Erfreulich: Chinesen nicht wie erwartet ausgeblieben
Eine Überraschung gab es bei den chinesischen Touristen. Hat man im Vorfeld damit gerechnet, dass die Reiseveranstalter wegen der EURO 2008 einen Bogen um Österreich machen, gab es bei den chinesischen Touristen 2008 ein Umsatzsteigerung von 19%. "Wir haben damit gerechnet, dass die Chinesen heuer eher ausbleiben werden, die Ergebnisse beweisen das Gegenteil", so Gfrerer.

Global Blue

Global Refund Österreich
Global Refund ist Weltmarktführer im Bereich Mehrwertsteuerrückerstattung. Seit 20 Jahren ist das Unternehmen in Wien in Österreich vertreten. Das Headquarter der CEE-Area - die Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Slowakei, Slowenien und Kroatien umfasst - befindet sich ebenfalls in Wien. In Österreich arbeiten 103 Mitarbeiter, die 211 Mio. Euro erwirtschaften. Area Manager von Global Refund CEE ist Mag. Thomas Bundschuh, Geschäftsführer von Global Refund Österreich ist DI Gerd Gfrerer. In Österreich werden pro Jahr 700.000 Rückerstattungen abgewickelt. Die neue Finanzdienstleistung Currency Choice - ein elektronischer Geldwechsel bei der Abrechnung von Kreditkartenzahlungen - wurde in 6 Ländern bereits erfolgreich eingeführt. www.globalrefund.com

Global Refund International
Die international tätige Organisation verfügt derzeit über mehr als 200 Rückvergütungsschalter weltweit und ist mit 1.000 Mitarbeitern in 39 Ländern mit eigenen Gesellschaften vertreten. Bei über 240.000 Händlern weltweit werden dem Touristen die Global Refund Serviceleistungen angeboten, rund 12 Millionen Rückvergütungs-Transaktionen werden pro Jahr von Global Refund abgewickelt und rund eine halbe Milliarde Euro wurde internationalen Käufern 2007 rückerstattet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer