Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 346011

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler diskutieren über Arbeitsmarkt der Zukunft

Jahrestagung deutschsprachiger Ökonomen an der Universität Göttingen vom 9. bis 12. September

(lifePR) (Göttingen, ) Rund 1000 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen sich vom 9. bis 12. September 2012 an der Universität Göttingen zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik (VfS). "Neue Wege und Herausforderungen für den Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts" lautet der Titel der Veranstaltung, die in diesem Jahr von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen organisiert wird. Auf dem Programm stehen Themen wie Mindestlöhne, Rekordarbeitslosigkeit in Europa, die Agenda 2010 in Deutschland, Leiharbeit, die "Generation Praktikum" und Arbeitszeitkonten. Im offenen Teil der Tagung, der rund 400 wissenschaftliche Beiträge umfasst, tauschen sich außerdem Nachwuchswissenschaftler mit erfahrenen Wissenschaftlern über ihre aktuelle Forschung sowie aktuelle Themen der Wirtschaftspolitik aus.

Eröffnet wird die Jahrestagung am Montag, 10. September, um 10.30 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. Grußworte sprechen Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka, die Leiterin des Departments für Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen, Prof. Dr. Renate Ohr, sowie der VfS-Vorsitzende Prof. Michael C. Burda, Ph.D. Wissenschaftliche Hauptredner der Tagung sind Prof. Richard Freeman, Ph.D., von der Harvard University, Prof. Alan Manning, Ph.D., von der London School of Economics, Prof. Dr. Pierre Cahuc von der École Polytechnique in Paris, Prof. Jennifer Hunt, Ph.D., von der amerikanischen Rutgers University und Prof. Dr. Gebhard Kirchgässner von der Universität St. Gallen.

Am Dienstag, 11. September, spricht der Leiter der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, über "Auswirkungen der Hartz-Reformen auf die Flexibilisierung der Arbeitsmärkte". Sein Vortrag beginnt um 14.50 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Hörsaal ZHG 011. Darüber hinaus lädt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung im Rahmen der Tagung am Montag, 10. September, zu einem Mittagsempfang ein. Gastredner ist der Göttinger Alumnus und Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder. Er spricht über das Thema "Zehn Jahre Agenda 2010". Sein Vortrag beginnt um 12.30 Uhr ebenfalls im Hörsaal ZHG 011.

An den Jahrestagungen des 1873 gegründeten Vereins für Socialpolitik nimmt traditionell ein großer Teil der renommierten deutschsprachigen Wirtschaftswissenschaftler teil. In Göttingen gehört die Tagung zu den Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum 275-jährigen Bestehen der Universität in diesem Jahr. Das gesamte Programm der Tagung sowie alle Beiträge sind im Internet unter www.socialpolitik.uni-goettingen.de zu finden. Der Besuch der Veranstaltungen ist nur für angemeldete Teilnehmer möglich. Anmeldungen sind vor Ort im Tagungsbüro im ersten Stock des "Blauen Turms", Platz der Göttinger Sieben 5, Raum MZG 1.140 möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer