Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65851

Odenwälder Bauernmarkt von 10. bis 12.Oktober 2008

Sehen - riechen - schmecken - genießen: Deftiges und Köstliches auf dem Odenwälder Bauernmarkt

(lifePR) (Lorsch, ) Am zweiten Wochenende im Oktober findet der 19.Odenwälder Bauernmarkt in Erbach auf dem Wiesenmarktgelände statt. Vom 10. bis zum 12. Oktober ist er täglich von 9.00 bis 18.30 Uhr geöffnet. In und rund um die Bierhallen gibt es für Groß und Klein viel zu erleben. Mit Qualität und Frische direkt vom Erzeuger werben die Odenwälder Direktvermarkter. "Sehen - riechen - schmecken - genießen" lautet das Motto des Odenwälder Bauernmarktes und die Odenwälder Direktvermarkter bieten wieder viele Spezialitäten und Köstlichkeiten an.

Was wäre ein Bauernmarkt ohne die herzhaften Schinken und Würste frisch aus dem Rauch, die es an verschiedenen Ständen hier auf dem Markt gibt. Dazu ein knuspriges Bauernbrot und ein Glas spritzigen Apfelwein oder frisch gekelterter Apfelsaft aus Äpfeln von Odenwälder Streuobstwiesen. Feine Spezialitäten findet der Besucher beim Forellenhof Lenz. Die zarten Forellenfilets auf einem Brötchen schmecken köstlich, oder doch lieber eine fangfrische Forelle für die ganze Familie zum Mitnehmen? Wer es vegetarisch liebt, dem sei ein leckeres Gericht aus der großen Pfanne am Stand bei Pilz-Kubach aus Egelsbach empfohlen. Die verschiedenen Speisepilze stammen selbstverständlich aus eigener Zucht. Oder mögen sie lieber die pikanten Brotaufstriche aus verschiedenem Gemüse, welche jedes Frühstück oder Abendbrot aufwerten. Dieses wächst im großen Garten der Familie Öhlenschläger in Olfen, ebenso die Beeren und Früchte für ihre feinen Gelees und Liköre. Edles und Hochprozentiges bieten auch die Brennereien Ester und Jahn/Kellermann an. Hier darf probiert werden, was später in der Flasche nach Hause getragen wird. Äpfel gibt es zwar auch in flüssiger Form, doch manch einer liebt eher den herzhaften Biss in die knackig saftigen Odenwälder Früchte. Diese präsentieren sich mit ihren lachend rot-gelb gesprenkelt Bäckchen Kiste neben Kiste am Stand des Obsthofes Schwinn.

Wer Raubritter kennenlernen möchte, muss sich nicht in das Mittelalter zurückversetzen, denn die Käserei "Am Schlossberg" aus Gammelsbach bietet ihren pikanten Fetakäse, eingelegt in Öl, mit Kräutern und Knoblauch unter diesem Namen an. Zur Wahl stehen ebenso weitere Käsesorten und Joghurt, selbstverständlich aus der Milch eigener Kühe, zubereitet in der Hofkäserei von Heidi Trumpfheller. Wer sich jetzt noch etwas Besonderes gönnen möchte, kann ein fruchtiges Eis vom Bauernhof Rettig schlecken oder sich die feinen Trüffelvariationen von Erich Schmuck auf der Zunge zergehen lassen. Dass diese Aufzählung gar nicht alle Leckereien und Köstlichkeiten aufzeigen kann, die auf dem Odenwälder Bauernmarkt angeboten werden, versteht sich von selbst. Jeder Besucher darf seinen eigenen Vorlieben frönen und kann bei den vielen Ständen seine Spezialitäten aussuchen. Diese kann er dann gleich im Marktzelt genießen oder für eine gute Mahlzeit mit nach Hause nehmen.

Der mit reichhaltigem Gemüse und Obst, gebundenen Getreideähren, Hopfenzapfen und Maiskolben dekorierte Erntewagen ist wieder eine Augenweide und der Mittelpunkt des Bauernmarktes. Auch alte landwirtschaftliche Geräte sind in Aktion, besonders interessant ist in diesem Jahr die Kartoffeldämpfmaschine. Mit Holz beheizt garen in ihrem Innern viele Kilo Kartoffeln, die später direkt aus dem Dämpfer auf die Teller kommen. Von ihrer Schale befreit und zusammen mit leckerem Quark wird dieses original Odenwälder Essen angeboten. Wessen Herz bei tuckernden Motoren höher schlägt, kommt sonntags auf seine Kosten, denn dann sind Oldtimer-Traktoren liebevoll restauriert und fein herausgeputzt zu inspizieren und das Rattern der alten Dreschmaschine beim Dreschen wird manchen an seine Kindheit erinnern..

Nicht nur bei Kindern ist ein Besuch des Tierzeltes beliebt. Ab und zu lässt der Esel ein lautes " iah, iah" ertönen, um zu zeigen, wer hier das Sagen hat. Da sind die Häschen ruhiger, die sich gerne eine Karotte schmecken lassen. Wer täglich bei den Tieren vorbeischaut, kann miterleben, wie die weißen Federchen an den Flügeln der erst fünf Tage alten flaumig gelben Küken jeden Tag ein Stückchen wachsen. Und noch mehr Tiere vom Bauernhof sind hier zu sehen: Schafe, Gänse, Puten und eine muntere Hühnerschar.

Informationen gibt es reichlich für interessierte Besucher. Das Amt für den ländlichen Raum zeigt eine Ausstellung verschieden alte Apfelsorten, die hier im Odenwald mancherorts noch wachsen. Interessante Tipps für Wanderungen im Odenwald halten die Ranger des Geo-Naturparks bereit und über Heizen mit Holz und anderen regenerativen Energien informieren verschiedene Aussteller. Angeschlossen an den Odenwälder Bauernmarkt ist auch ein Krämermarkt. An ihren altertümlichen Ständen bieten die Händler allerlei feil. Weitere Informationen sind unter www.odenwaelder-bauernmarkt.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terroir durchdrungener und beseelter Boutenac für jetzt und später

, Essen & Trinken, xanthurus GmbH

Gar nicht so lange her hat man schön gekühlten Weißwein bei einem Strandfest getrunken und schon ist es wieder Zeit, an den Weihnachtsbaum zu...

Das Weihnachtswunsch-Gericht bestellen, abholen und ... fertig ist's

, Essen & Trinken, Hotel Krauthof

Aufwendige Vorbereitungen, der Einkauf, die Organisation, die Arbeit in der Küche. Natürlich kann diese auch schön sein, doch wenn die Familie...

Die Frucht im Zentrum des Geschmackes

, Essen & Trinken, xanthurus GmbH

Ein unkomplizierter Lieblingswein vieler Weinkenner, da er schön und leicht zu trinken, interessant, ungewöhnlich frisch und blitzsauber ist. Die...

Disclaimer