Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152979

WAZ Mediengruppe gibt sich Verhaltenskodex und Ethische Grundsätze für ihre Titel in Mazedonien

Geschäftsführung und Chefredakteure der Media Print Mazedonien unterzeichnen wegweisendes Regelwerk für Verlag und Redaktion

(lifePR) (ESSEN / SKOPJE, ) Die Zeitungen und Zeitschriften der WAZ Mediengruppe in Mazedonien haben sich einen Verhaltenskodex für ihre Beschäftigten in Verlag und Redaktion sowie zusätzlich Ethische Grundsätze für ihre Redakteurinnen und Redakteure gegeben. Verhaltenskodex und Ethische Grundsätze wurden auf Vorschlag der Geschäftsführung der Media Print Mazedonien verabschiedet und gelten ab sofort für die Titel "Dnevnik", "Utrinski Vesnik", "Vest" und "Tea Moderna" sowie deren Online-Ausgaben.

Ehrenkodex und Ethische Grundsätze sind auf der Basis des Verhaltenskodexes, den sich die WAZ-Gruppe im Mai 2007 gegeben hat, sowie der "Grundsätze zur Garantie redaktioneller Unabhängigkeit", die das Haus mit der OSZE im Juli 2003 vereinbart hatte, erstellt worden. Media Print Mazedonien ist das erste WAZ-Unternehmen außerhalb Deutschlands, für dessen Ausgaben ein Verhaltenskodex sowie Ethische Grundsätze formuliert wurden. Die Dokumente wurden in einer Sitzung von Chefredakteuren und Geschäftsführung sowie im Rahmen einer Gesellschafterversammlung der Media Print Mazedonien unterzeichnet. Die WAZ Mediengruppe beabsichtigt, Verhaltenskodizes und Ethische Grundsätze auch bei ihren weiteren Beteiligungen in Ost- und Südosteuropa einzuführen.

"Mit der Verabschiedung der beider Kodizes fängt eine neue Etappe sowohl der weiteren Demokratisierung als auch notwendigen Regulierung des Medienmarktes in Mazedonien an. Damit wollen wir die Weichen für höhere Standards auf dem Zeitungsmarkt setzen und Mazedonien näher an die EU und deren Kriterien bringen", sagt Dr. Srgjan Kerim, Geschäftsführer der Media Print Mazedonien. "Es bleibt unser Hauptziel als Mitglied der WAZ Gruppe, eine profitable Firma zu sein, aber zugleich auch der gesellschaftlichen Rolle der Medien gerecht zu werden", so Dr. Srgjan Kerim weiter.

Saso Kokalanov, Chefredakteur der Tageszeitung "Dnevnik": "In einer Zeit, in der die Unabhängigkeit des Journalismus ständig von den sichtbaren und öfter auch von den unsichtbaren Machtzentren herausgefordert wird, stellt die Etablierung der Kodizes einen großen Schritt zur stärkeren Professionalisierung im mazedonischen Journalismus dar. Ich bin davon überzeugt, dass die Achtung ethischer Grundsätze der einzig richtige Weg zu einer sachlichen und genauen Wahrnehmung von Realität und Wahrheit ist."

Der Verhaltenskodex der Media Print Mazedonien enthält klare Regeln zur Trennung von redaktioneller Berichterstattung und Werbung und stärkt die Unabhängigkeit der Redaktionen. Die Ethischen Grundsätze bestätigen die grundlegenden Prinzipien der Pressefreiheit, die Verpflichtung der Journalistinnen und Journalisten zur korrekten und unvoreingenommenen Berichterstattung, den Informantenschutz sowie das Verbot, zu Krieg und Gewalt aufzurufen.

Um die Einhaltung von Verhaltenskodex und Ethischen Grundsätzen zu gewährleisten, wurden ein Ombudsmann berufen sowie ein dreiköpfiger Verlagsrat gewählt. Ombudsmann ist Bodo Zapp, Chefredakteur der in Hagen erscheinenden "Westfalenpost" und Sprecher des Ombudsrats für den deutschen Verhaltenskodex. Den Verlagsrat bilden Mile Jovanovski, bisheriger Geschäftsführer der Media Print Mazedonien, Snezana Trpeska, Professorin an der Hochschule für Journalistik und Öffentlichkeitsarbeit, und Dr. Tatjana Petrushevska, Professorin an der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität St. Kyrill und Method in Skopje.

FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH

Die WAZ Mediengruppe mit Hauptsitz in Essen ist eines der bedeutendsten europäischen Medienunternehmen. Zu ihr gehören allein im Printbereich 30 Tages- und 19 Wochenzeitungen, 189 Publikums- und Fachzeitschriften, 100 Anzeigenblätter und 400 Kundenzeitschriften. In Deutschland gibt das Unternehmen 10 Tageszeitungen in Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Niedersachsen heraus. Die vier NRW-Titel "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ), "Westfälische Rundschau" (WR), "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" (NRZ) und "Westfalenpost" (WP) haben eine Druckauflage von rund 950.000 Exemplaren. Die Anzeigenblätter der WVW/ORA sind Marktführer in Deutschland und Europa mit einer wöchentlichen Auflage von über 5 Millionen Exemplaren allein in NRW. Die WAZ Mediengruppe, für die 17.000 Mitarbeiter tätig sind, hält Mehrheitsbeteiligungen an elf lokalen Radiosendern in NRW und betreibt Deutschlands größtes regionales Internetportal, DerWesten.de. Auf dem Fernsehmarkt hat sich das Haus an NRW.TV und dem albanischen Sender "Vizion+" beteiligt. Im Magazinbereich besitzt die WAZGruppe unter anderem den Münchener Gong Verlag ("Gong", "TV direkt"), den Westdeutschen Zeitschriften-Verlag ("Neue Welt", "Frau im Spiegel") sowie zahlreiche Tier-, Rätsel- und Fachzeitschriften. Außerhalb Deutschlands engagiert sich die WAZ Mediengruppe auf dem österreichischen Zeitungsmarkt ("Kronen Zeitung", "Kurier") sowie in Albanien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Russland, Serbien und in Ungarn. Darüber hinaus gehören 15 Druckereien im In- und Ausland zum Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer