Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130844

Erfolg und Zuspruch für das 3. Medienforum Südosteuropa

Über 300 Teilnehmer diskutierten in Tirana über "Medien, Marketing, Business und New Media"

(lifePR) (Essen / Tirana, ) Mit Erfolg und großem Zuspruch ist das 3. Medienforum Südosteuropa am Donnerstagabend in der albanischen Hauptstadt Tirana zu Ende gegangen. Über 300 Verleger, Herausgeber, Geschäftsführer und Journalisten haben den Kongress, der von der WAZ Mediengruppe gemeinsam mit dem südosteuropäischen Medienprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und der Journalistenvereinigung SEEMO (South East Europe Media Organisation) veranstaltet wurde, besucht. Schirmherr war der albanische Staatspräsident Bamir Topi, der die Eröffnungsrede hielt. Leiter des Medienforums war Dr. Srgjan Kerim, Sonderbeauftragter der Geschäftsführung der WAZ Mediengruppe für Südosteuropa.

Unter der Überschrift "Medien, Marketing, Business und New Media" diskutierten die Teilnehmer in fünf Panels über die Digitalisierung des TV-Bereichs, das Verhältnis von Presse und PR, die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise auf die Medienbranche, wirtschaftliche Unabhängigkeit von Medien als Basis für Pressefreiheit sowie die Entwicklung der Online- Medien. Die Teilnehmer, die aus den Staaten Südosteuropas sowie aus Großbritannien, Frankreich, Spanien und den USA angereist waren, lobten die Qualität der Diskussionen und Vorträge.

Auf dem 3. Medienforum Südosteuropa wurde zudem erstmals der "WAZ-IFJ Preis für couragierten Journalismus" verliehen. Die Auszeichnung, die mit 10.000 Euro dotiert ist, ging an die bulgarische Journalistin Lidiya Pavlova.

Zum ersten Mal wurde das Medienforum Südosteuropa 2007 in der kroatischen Hauptstadt Zagreb veranstaltet. Austragungsort 2008 war die bulgarische Hauptstadt Sofia.

FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH

Die WAZ Mediengruppe mit Hauptsitz in Essen ist eines der bedeutendsten europäischen Medienunternehmen. Zu ihr gehören allein im Printbereich 32 Tages- und 18 Wochenzeitungen, 176 Publikums- und Fachzeitschriften, 107 Anzeigenblätter und 400 Kundenzeitschriften. In Deutschland gibt das Unternehmen elf Tageszeitungen in Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Niedersachsen und Nordbayern heraus. Die vier NRW-Titel "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ), "Westfälische Rundschau" (WR), "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" (NRZ) und "Westfalenpost" (WP) haben eine Druckauflage von rund 1 Million Exemplaren. Die Anzeigenblätter der WVW/ORA sind Marktführer in Deutschland und Europa mit einer wöchentlichen Auflage von über 5 Millionen Exemplaren allein in NRW. Die WAZ Mediengruppe, für die 18.000 Mitarbeiter tätig sind, hält Mehrheitsbeteiligungen an elf lokalen Radiosendern in NRW und betreibt Deutschlands größtes regionales Internetportal, DerWesten.de. Auf dem Fernsehmarkt hat sich das Haus an NRW.TV und dem albanischen Sender "Vizion+" beteiligt. Im Magazinbereich besitzt die WAZ-Gruppe unter anderem den Münchener Gong Verlag ("Gong", "TV direkt"), den Westdeutschen Zeitschriften-Verlag ("Neue Welt", "Frau im Spiegel") sowie zahlreiche Tier-, Rätsel- und Fachzeitschriften. Außerhalb Deutschlands engagiert sich die WAZ Mediengruppe auf dem österreichischen Zeitungsmarkt ("Kronen Zeitung", "Kurier") sowie in Kroatien, Serbien, Mazedonien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn und in Russland. Darüber hinaus gehören 16 Druckereien im In- und Ausland zum Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer