Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62415

Alamannen schlagen ihr Lager auf

Aktionstag im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

(lifePR) (Tuttlingen, ) Noch bis Sonntag, 31. August ist die große Sonderausstellung "Alamannen zwischen Schwarzwald, Neckar und Donau" im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck zu sehen. Zum Abschluss dieser Ausstellungsschau schlägt die Gruppe "ASK-Alamannen" am Sonntag, 31. Juli ab 11 Uhr im Museumsdorf ihr Lager auf. Die Alamannengruppe aus dem Tübinger Raum ist eine der größten ihrer Art und bietet seit einigen Jahren bei verschiedensten Anlässen wissenschaftlich untermauerte Vorführungen und Mitmachangebote, um die Zeit der Alamannen darzustellen. Sie bietet alamannische Kulturdarstellung auf der Grundlage von archäologischem Fundmaterial und historischer Forschung. Wie auf einschlägigen Märkten und Festen schlagen sie im Museum ihr Lager auf und führen alte Handarbeiten und altes Handwerk vor aus der Zeit der Alamannen.

Dabei geht es darum, wie haben unsere Vorfahren im Frühmittelalter gelebt? Was haben sie gegessen und welche Kleidung haben sie getragen? Dabei steht die Textilverarbeitung, wie das Brettchenweben, das Färben von Schafwolle und Tuche, die Lederverarbeitung, das Schmieden, Holzhandwerk und historisches Kochen und Kräuterkunde im Vordergrund. Besucher dürfen sich aber auch im "Ger-Werfen" und im Punzieren versuchen, um die Fertigkeiten der Alamannen kennen zu lernen. Grundlage der Kenntnisse über die Alamannen sind archäologische Funde, aber auch Experimente in der Archäologie, bei denen man einfach ausprobiert, wie die Alamannen die grundlegenden Herausforderungen des Lebens gemeistert haben könnten.

Am Nachmittag gibt es auch Sonderführungen durch die Alamannen-Ausstellung im Schafstall. Diese Ausstellung, die ein einmaliges Gemeinschaftsprojekt von sechs Landkreisen ist, zeigt eindrucksvolle, zum Teil sehr kostbare Exponate, die sonst in verschiedenen staatlichen und kommunalen Museen und Sammlungen verstreut sind und nun an einem Platz gezeigt werden. Dabei wird die Dichte der Funde und der beeindruckende Reichtum der Gräber sichtbar. Zu sehen sind Trachtenzubehör, Schmuck, Waffen, Gebrauchsgegenstände, darunter auch seltene Holz- und Lederfunde. Präsentiert werden auch zahlreiche noch nie gezeigte Altfunde aus verschiedenen archäologischen Depots sowie Objekte aus wichtigen neueren Grabungen. Eine nachgebaute Grabkammer aus Oberflacht mit Sarg und Truhe sowie eine Pferdebestattung mit Pferdeskelett aus Langenau zeigen anschaulich die alamannischen Bestattungsriten.

Das Museum ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Mehr Infos zur Ausstellung und zu der Alamannengruppe "ASK" gibt es im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Misswahl beim FANCLUB-Fest am 22. April 2017: Wer wird Miss Meckatzer 2017?

, Freizeit & Hobby, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Meckatzer sucht Frauen, die sich trauen – nicht zu heiraten, sondern eine langjährige Verbindung mit Meckatzer einzugehen, denn am 22. April...

Fendt-Caravan in Mertingen

, Freizeit & Hobby, Fendt-Caravan GmbH

Fendt-Caravan wurde mit dem Label "TOP-Arbeitgeber DONAURIES" ausgezeichnet Arbei­tgeber im Landkreis sind partnerschaftliche Unternehmenskultur...

Freudensprünge bei ICECOOL

, Freizeit & Hobby, AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

Für ICECOOL läuft es dieser Tage reibungslos: Innerhalb weniger Monate hat das Pinguin-Schnipp-Spiel gleich sechs Ehrungen erhalten. Dass das...

Disclaimer