Montag, 05. Dezember 2016


Adventistische Kirchenleitung will 14 Frauen als Pastorinnen ordinieren

(lifePR) (Roseville, Kalifornien/USA, ) Am 5. September habe der Exekutivausschuss der "Pacific Union Conference" (PUC), einer überregionalen Kirchenleitung (Union/Verband) der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in den USA, beschlossen, 14 Frauen und zwei Männer zum Pastorendienst zu ordinieren (einzusegnen), wie "Spectrum" berichtete. Die Entscheidung sei mittels Telefonkonferenz gefasst worden, bei der einige Präsidenten der sieben regionalen Kirchenleitungen (Vereinigungen) am Sitz der PUC anwesend gewesen seien und die restlichen 48 Mitglieder per Konferenzschaltung teilgenommen hätten. Es habe nur einen Punkt auf der Agenda gegeben: "Ordination". "Das war eine geschichtsträchtige Abstimmung", sagte Pastor Ricardo Graham, PUC-Präsident, nach dem Entscheid.

Das Gebiet der "Pacific Union Conference" umfasst die Adventisten in den US-Bundesstaaten Arizona, Hawaii, Kalifornien, Nevada, Utah sowie auf den Johnston und Midway Inseln.

Einer der ersten Gottesdienste, an denen zwei adventistische Frauen im PUC-Kirchenverwaltungsgebiet zum Pastorendienst ordiniert werden sollen, sei nach Angaben von "Spectrum" am 6. Oktober 2012 in der Loma Linda University Church geplant. Es handle sich um Marlene Ferreras und Genevieve Koh Isidro, deren Ordination gemeinsam mit Cristian Iordan geplant sei.

Die "Pacific Union Conference" im Westen und die "Columbia Union Conference" im Osten der USA haben im August 2012 entschieden, in Zukunft die Ordination zum Pastorendienst unabhängig vom Geschlecht durchzuführen. Im Frühjahr 2012 haben dies auch die Delegierten der überregionalen Kirchenleitung des "Norddeutschen Verbands" (NDV) beschlossen, wobei deren Leitung laut Johannes Naether, NDV-Präsident, mit dem Vollzug dieses Beschlusses bis nach der Weltsynode (Generalkonferenz-Vollversammlung) 2015, San Antonio, Texas/USA warten wolle, an der die Ordinationsfrage auf der Agenda stehen soll.

Laut einem Schreiben vom 19. August hat Ted Wilson, Präsident der adventistischen Weltkirchenleitung (Generalkonferenz), angekündigt, dass der Exekutivausschuss der Weltkirchenleitung zu den Beschlüssen der überregionalen Kirchenleitungen von CUC, PUC und NDV Stellung nehmen werde, die Ordination unabhängig vom Geschlecht durchzuführen. Die adventistische Weltkirchenleitung strebt in der Frage der Frauenordination zum Pastorendienst eine weltweit vereinbarte Regelung an und stellt sich deshalb gegen vorzeitige Alleingänge von einzelnen Kirchenregionen. Mit dem Entscheid der PUC, bereits am 6. Oktober die erste Ordination von Frauen zum Pastorendienst vorzunehmen, wird der Exekutivausschuss der Weltkirchenleitung bei seiner Sitzung vom 12. - 17. Oktober 2012 vor vollendeten Tatsachen stehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer