Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543677

FWTM-Aufsichtsrat beschließt FWTM-Kopfbau an der Messe

(lifePR) (Freiburg, ) Der FWTM-Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 18. Juni ein-stimmig der Errichtung des geplanten FWTM-Kopfbaus auf dem Gelände Messegelände zugestimmt. Das Gebäude hat eine Bruttogeschossfläche von 8500 Quadratmetern und eine Nettomietfläche von 7300 Quadratmetern, davon 6500 als Büro- und 800 als Lagerfläche. Das Investitionsvolumen beträgt 20 Millionen Euro.

Der Entwurf des Münchner Architekturbüro Wöhr, dem der Gestaltungsbeirat bereits am 21. Mai zugestimmt hatte, wurde vom FWTM-Aufsichtsrat ebenfalls positiv aufgenommen. Insbesondere die Architektur, die eine Sichtachse von der Kaiserstuhl-brücke zur Messe Freiburg vorsieht, sowie die Funktionalität des Gebäudes wurden gelobt. Das Gebäude ist so geplant, dass jede Etage in maximal fünf mögliche Mietbereiche unter-teilt werden kann. Die FWTM wird ca. 35 Prozent der Flächen selbst nutzen, die restlichen Büro- und Lagerflächen werden an die Firma Coats Mez sowie weitere Dienstleistungsunternehmen vermietet.

Der Kopfbau bildet die Abschlussbebauung am südöstlichen Messplatzrand zur Kaiserstuhlbrücke hin. Für FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann werden mit dem Bau zwei wesentliche Ziele erreicht: "Elf Jahre nach der Fusion zwischen FWT und Messe Freiburg zur FWTM werden mit dem Umzug in den Kopfbau die FWTM-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem Ort arbeiten können. Mit der Vermietung an Coats Mez wird zudem ein Freiburger Traditionsunternehmen von Kenzingen wieder nach Freiburg übersiedeln."

Das bisherige Stammgebäude der FWTM am Rotteckring wird aufgegeben und veräußert. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Rotteckhaus werden auch einige Messearbeitsplätze in den Kopfbau verlegt. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für das Jahr 2017 vorgesehen. Zum Zeitpunkt des Umzuges wird dann auch die fertiggestellte Messelinie die Erreichbarkeit per ÖPNV gewährleisten.

Das Projekt muss noch durch den Gemeinderat der Stadt Freiburg beschlossen werden. Die Entscheidung soll in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause fallen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer