Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60933

BGH-Urteil zum Stromnetz: „Klares Signal gegen die Konzerne“

(lifePR) (Berlin, ) Der unabhängige Energieversorger FlexStrom begrüßt die Entscheidung des Bundesgerichtshofes gegen den Stromkonzern Vattenfall. Der Kartellsenat hat mit seiner Entscheidung eine Senkung der Netzentgelte bestätigt. Vattenfall muss zudem rund 50 Millionen Euro an alternative Anbieter zurückzahlen.

Das Urteil stärkt vor allem die Position der Bundesnetzagentur, gegen überhöhte Forderungen der Stromkonzerne vorzugehen. Die Behörde hatte im Juni 2006 die von Vattenfall erhobenen Gebühren gesenkt, dagegen hatte das Unternehmen Rechtsmittel eingelegt. Das Landgericht Düsseldorf hatte bereits im vergangenen Jahr die Auffassung der Netzagentur bestätigt.

"Die Entscheidung ist ein klares Signal gegen die Konzerne und für mehr Wettbewerb", sagt FlexStrom Geschäftsführer Robert Mundt. Vor allem die Verbraucher profitieren davon, weil Strom bisher deutlich zu teuer angeboten würde. "Nur wenn die Strukturen auf dem Strommarkt sich ändern, bleibt Energie in Deutschland auf Dauer bezahlbar", so Mundt. Das BGH-Urteil sei dazu nur ein erster Schritt: Neben Vattenfall müssten auch die Energieriesen E.on, EnBW und RWE ihre Gebühren deutlich senken.

Der günstige Anbieter FlexStrom will nun klären, ob sich ein Erstattungsanspruch gegen Vattenfall besteht. Als unabhängiger Versorger ist FlexStrom seit mehr als fünf Jahren auf dem Markt aktiv und fordert bereits seit langem bessere Wettbewerbsbedingungen. Im Herbst 2006 hatte das mittelständische Unternehmen bereits öffentlich angeboten, Vattenfall das Stromnetz für einen Euro abzukaufen. Zuvor hatte der schwedische Energiekonzern behauptet, der Netzbetrieb rentiere sich nicht mehr.

FlexStrom AG

Die konzernunabhängige FlexStrom Aktiengesellschaft wurde 2003 als Familienunternehmen gegründet und ist heute einer der wichtigsten unabhängigen Energieversorger in Deutschland. Bekannt geworden ist FlexStrom vor allem mit Prepaid-Angeboten, mittlerweile hat sich der Stromanbieter mit zahlreichen innovativen Tarifmodellen etabliert.

Die FlexStrom Unternehmensgruppe bietet mit FlexGas auch bundesweit attraktive Gastarife an. Umweltbewussten Verbrauchern bietet die FlexStrom Unternehmensgruppe sowohl Ökostrom als auch klimaneutrales Erdgas. Als konzernunabhängiger Energieversorger ist es FlexStrom und FlexGas besonders wichtig, für seine Kunden Energie möglichst günstig auf dem Markt einzukaufen.

FlexStrom ist vielfach für günstige Stromtarife und besonders kundenfreundlichen Service sowie eine solide Bonität ausgezeichnet worden: Stromtipp 05/2011: „Günstiger Strompreis“; Creditreform 02/2012 und 01/2011: Bonitätszertifikat „CrefoZert“; Hoppenstedt CreditCheck 01/2011: „Top-Rating“ für Kreditwürdigkeit; Deutsche Gesellschaft für Qualität und der forum! Marktforschung: „Deutschlands Kundenchampions 2010“; Handelsblatt-Stromstudie 03/2010: „Bester Stromtarif“, Euro Nr.02/2010: „Günstigster Stromanbieter 2010“, Focus-Money 04/2010: „Günstigster Stromanbieter“, n-tv März 2009: „Top-Preis“ im Vergleich „Bester Stromanbieter 2009“, Euro Nr. 01/2009: „Gesamtsieger im Strompreisvergleich“, Findhouse-Stromstudie 2008: „Gesamtnote sehr gut“, Servicestudie 2008 von Tarifvergleich und Guter Rat: „Preis: Sehr gut - Service: Gut“, Handelsblatt & Universität St. Gallen: „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister 2008 – Sonderpreis Energieversorger“, Emporio-Verbrauchermagazin April 2008: „Preis-Leistungs-Sieger“, TÜV Thüringen von 2006 bis 2009: „zertifizierte Preisgarantie für Privatkunden“



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LHR setzt einstweilige Verfügung gegen öffentlich-rechtlichen Sender durch

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

In der Vergangenheit hatte ein öffentlich-rechtlicher Sender negativ über einen gemeinnützigen Verein berichtet und im Rahmen einer so genannten...

Von fehlgeleiteten und nicht bestellten Weihnachtspaketen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Etwa 2,8 Milliarden Pakete werden in Deutschland jedes Jahr verschickt. Die meisten in der Vorweihnachtszeit. Klar, dass es dabei schon mal zu...

Passwort muss nicht geändert werden

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Der Inhaber eines Internetanschlusses mit WLAN-Funktion darf das vom Hersteller voreingestellte und auf dem Router angebrachte WLAN-Passwort...

Disclaimer