Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549603

An diesem Wochenende drei Rennen auf dem Nürburgring - ADAC Formel 4 powered by Abarth geht in zweite Saisonhälfte

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Am 15. und 16. August beginnt in der neuen Nachwuchsrennserie die entscheidende Phase im Titelkampf. Lampertheimer Marvin Dienst jagt Tabellenführer Joel Eriksson. Mick Schumacher, 16 Jahre alter Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, ist Sechster in der Rookie-Wertung.

Am Wochenende geht die erste Saison in der ADAC Formel 4 powered by Abarth in die zweite Halbzeit. Auf dem Nürburgring stehen im Rahmen des ADAC GT Masters die Wertungsläufe Nummer 13 bis 15 auf dem Programm. Zweimal treten die drei Dutzend Nachwuchspiloten am Samstag zu einem jeweils 30-minütigen Rennen auf der so genannten Kurzanbindung der Grand-Prix-Strecke an, ein weiteres folgt am Sonntag. Alle Rennen werden als Livestream im Internet auf der offiziellen Homepage der Serie (www.adac-motorsport.de/adac-formel-4) übertragen.

Nach bisher fünf Siegen kommt der Schwede Joel Eriksson (17) als Tabellenführer an die traditionsreiche Rennstrecke in der Eifel. Verfolger Joey Mawson (19) aus Australien hat nur vier Punkte Rückstand. Bestplatzierter Deutscher ist der im hessischen Lampertheim lebende Marvin Dienst. Der 18-Jährige ist nach bisher drei Siegen Tabellendritter. Mick Schumacher, dem 16 Jahre alten Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, gelang bisher ein Sieg. Er rangiert vor dem Nürburgring-Wochenende in der Rookie-Wertung, in der Piloten ohne bisherige Erfahrung in Formel-Rennwagen berücksichtigt werden, auf Platz sechs.

Die optisch einem Formel-1-Boliden gleichenden Renner der ADAC Formel 4 powered by Abarth sind technisch alle identisch, einzig das Talent des Fahrers soll über den Erfolg entscheiden. Die Teilnehmer sind zwischen 15 und 19 Jahre alt. Das Chassis stammt vom italienischen Hersteller Tatuus, die Reifen von Pirelli, der Motor von Abarth. Der 1,4-Liter-Turbovierzylinder beruht auf dem Triebwerk, das in allen Serienfahrzeugen von Abarth - vom Abarth 595 bis zum spektakulären Abarth 695 biposto - für unvergleichlichen Fahrspaß sorgt. Die Leistung ist laut international gültigem Reglement auf 118 kW (160 PS) begrenzt.

ADAC Formel 4 powered by Abarth - die Rennen auf dem Nürburgring

Samstag, 15. August 12:00 Uhr Rennen 1 (30 Minuten)
16:45 Uhr Rennen 2 (30 Minuten)
Sonntag, 16. August 15:35 Uhr Rennen 3 (30 Minuten)

ADAC Formel 4 powered by Abarth - die verbleibenden Rennen 2015

28. - 30. August Sachsenring
11. - 13. September Oschersleben
2. - 4. Oktober Hockenheimring

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans...

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Disclaimer