Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67685

Bunte Flaggen für „Filmfestival Cottbus“

Designer der Fachhochschule Potsdam erhalten Corporate Design Preis 2008

(lifePR) (Potsdam, ) Martin Eichhorn, frisch diplomierter Absolvent der Fachhochschule Potsdam, und Martin Jordan, Student des Kommunikationsdesigns an der FH Potsdam im 9. Semester, wurden mit dem Corporate Design Preis 2008 ausgezeichnet. Sie erhielten den Hochschulpreis für das von ihnen gestaltete visuelle Erscheinungsbild des »Filmfestival Cottbus«.

Die im Sommersemester 2007 bei Matthias Beyrow, Professor für Corporate Identity an der FH Potsdam, entstandene Arbeit suchte nach einer medienunabhängigen Gestaltungsform für das Cottbuser Festival des osteuropäischen Films und fand diese in einer konstruktiven Dekonstruktion der Flaggen der teilnahmeberechtigten Staaten. Die Flaggen, die als visuelle Stellvertreter die nationalen Identitäten der Filmemacher abbilden, lösen sich auf Postern, Eintrittskarten und Kinotrailern in ihre Bestandteile auf. Farbbalken, grafische und heraldische Elemente tanzen sich farbenfroh in das Stadtbild von Cottbus. Die Flaggenfragmente als Partikel multikultureller Identität bilden eine markante visuelle Sprache in zahlreichen Kommunikationsmedien und sind Ausdruck der Vielfalt des zeitgenössischen osteuropäischen Films.

Der Corporate Design Preis prämiert neue oder überarbeitete Erscheinungsbilder der Unternehmens-, Marketing- und Markenkommunikation. Er wird seit 11 Jahren im Rahmen eines von Awards Unlimited in Eschborn durchgeführten Wettbewerbs für den deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und der Schweiz) vergeben.

Für den Wettbewerb 2008 waren 92 Projekte von 63 Einreichern zugelassen worden. Aus 35 Nominierungen wählte die 12-köpfige Jury - bestehend aus Experten der Kreation, des Marketings, der Medien und der Lehre - vier Projekte der freien Wirtschaft sowie besagte studentische Arbeit von Martin Eichhorn und Martin Jordan für den begehrten Award aus. Die Preisträger erhalten eine Skulptur des chinesischen Künstlers Ren Rong. Ihre Arbeiten werden später im Jahrbuch des Varus Verlags dokumentiert.

Nähere Informationen unter: http://www.corporate-design-preis.de

bzw. http://incom.org/code/projekte/projekt_anzeigen.php?4,634,0,0,0,638

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer