Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132124

Weltweit einzige Jugendstil-Weinkellerei öffnet wieder

Europas exklusivste Buddha-Ausstellung zieht ein

(lifePR) (Traben-Trarbach, ) Westliche und östliche Kulturen finden in einer besonderen Symbiose zueinander: Die weltweit einzige im Jugendstil entworfene Weinkellerei wird Heimat von Europas wohl aufwendigster Buddha-Sammlung. Nach einer kompletten Kernsanierung und 12-monatigen Umbauarbeiten ist das imposante Gebäude bereit für die exklusiven Buddha-Exponate.

Weit mehr als 1.000 Figuren aus den verschiedensten buddhistischen Ländern finden in der Jugendstil-Weinerei ihren Platz. Um den kostbaren Buddhas den Einzug überhaupt zu ermöglichen, waren umfangreiche Renovierungen notwendig: Insgesamt wurden weit mehr als 50.000 Arbeitsstunden der Handwerker in den Umbau investiert, 15 Kilometer Kabel und 1.300 Quadratmeter Bambusparkett verlegt, 71 Tonnen Naturstein verarbeitet und 600 Tonnen Bauschutt entsorgt. Aber jetzt ist die Jugendstilweinkellerei bereit für die faszinierende Buddha-Ausstellung, die europaweit ihresgleichen sucht. Der Architekt dieser einmaligen Weinkellerei, Bruno Möhring, zählt zu den bedeutendsten Vertretern des Jugendstils in Deutschland. Auch Traben-Trarbach bereicherte er um einige eindrucksvolle Gebäude. Sowohl seine Brücke, die Traben mit Trarbach verband, als auch der Bau der Weinkellerei, einiger großer Wohnhäuser und des renommierten Parkschlösschens Bad Wildstein machten ihn bekannt.

Diese auffällige Jugendstil-Architektur faszinierte auch die Inhaber Brigitte und Wolfgang Preuß. Vor 19 Jahren verwandelten sie das von Möhring erbaute romantische Parkschlösschen in ein Ayurveda-Kurhotel auf höchstem Niveau. Im Jahr 2000 kauften sie die Weinkellerei Julius Kayser und begannen Ende 2008 mit der aufwendigen Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes. Jetzt wir es zur Heimat der weit mehr als 1.000 von Wolfgang Preuß gesammelten Buddhas. Zum ersten Mal hat die Öffentlichkeit die Möglichkeit, diese bisher private Sammlung zu bestaunen. Perfekte Kulisse dafür ist die in ihren ehemaligen Zustand zurückversetzte Weinkellerei.

Journalisten haben die exklusive Möglichkeit, schon vor der Eröffnung eine Führung durch die Symbiose von westlicher Jugendstilarchitektur und östlicher Philosophie zu erleben:
Am 26. November findet eine außergewöhnliche Pressekonferenz statt.

Linktipps:
www.buddha-haus.com
www.youtube.com/watch?v=JWMdDJUkg7A&feature=youtube_gdata
www.parkschloesschen.de

Über das Buddha-Haus:

Es ist eine europaweit einmalige Dauerausstellung für buddhistische Ikonographie. Diese deckt alle philosophischen Richtungen ab, die aus dem Theravada entstanden sind. Mehr als 1000 Exponate aus Indien, Burma, China, Kambodscha, Laos, Thailand und anderen Ländern werden gezeigt. Die perfekte Kulisse für eine außergewöhnliche Buddha-Sammlung ist das einzigartige Jugendstilgebäude der Weinkellerei Julius Kayser, das in den Jahren 1906 und 1907 von dem Berliner Architekten Bruno Möhring erbaut wurde. Sie ist laut Denkmalbehörde die einzige im Jugendstil erbaute Kellerei weltweit. Die aufwendigen Baumaßnahmen dauerten mehr als ein Jahr.

Über Traben-Trarbach:

Die Stadt an der Mosel war Anfang des 20. Jahrhunderts weltweit der zweitgrößte Weinumschlagplatz nach Bordeaux. Aber nicht nur der weltberühmte Moselwein, sondern auch die außergewöhnliche Architektur des Berliners Bruno Möhring sowie die geschichtsträchtigen Burgen, Festungsanlagen und Ruinen machen die Jugendstilstadt berühmt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer