Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151452

Erfolgreiche Unternehmerinnen als Vorbilder

Auftaktveranstaltung des deutschlanden Botschafterinnen-Netzwerks in Berlin

(lifePR) (Berlin/Frankfurt, ) Am 4. März fand in Berlin die Auftaktveranstaltung des deutschlandweiten Botschafterinnen-Netzwerks statt. Die Europäische Kommission hatte das Netzwerk vergangenes Jahr ins Leben gerufen, um Unternehmensgründungen durch Frauen zu fördern. Unter den 34 Erfolgsfrauen mit Vorbildcharakter sind auch mehrere Mitglieder des Europäischen Management-Netzwerkes EWMD. Wie der Schritt in die Selbstständigkeit gelingen und mit Familie und Privatleben verknüpft werden kann, schilderte die EWMD-Pressekoordinatorin und Marburger Erfolgsunternehmerin Dr. Karin Uphoff, Geschäftsführerin der Ideenfabrik uphoff pr & marketing, in ihrem Impulsvortrag.

Zusammen mit rund 100 Gästen aus Politik und Wirtschaft feierten die 34 Botschafterinnen am 4. März in Berlin den offiziellen Auftakt ihrer Netzwerk-Aktivitäten in der Vertretung der Europäischen Kommission. Vertreter der Europäischen Kommission, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Unternehmerinnen, Finanzgeber und andere Partner beschäftigten sich dabei mit der Frage, wie in Deutschland ein gründerinnenfreundliches Klima geschaffen werden kann und welche Aktivitäten erforderlich sind, um den Anteil und die Qualität der Existenzgründungen und Unternehmensübernahmen durch Frauen zu steigern.

Eine wichtige Aufgabe übernehmen die EU-Unternehmensbotschafterinnen: Diese "schwirren aus", um bundesweit andere Frauen zum Schritt in die Selbstständigkeit zu ermutigen - etwa bei Informationstagen über Vorträge und eine kontinuierliche Präsenz in den Medien. Die Auftaktveranstaltung des deutschlandweiten Botschafterinnen-Netzwerks war der Anfang einer Reihe geplanter Aktivitäten.

Netzwerke stärken die eigene Position Als erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete Unternehmerin berichtete EWMD-Mitglied Dr. Karin Uphoff über die Höhen und Tiefen des Unternehmerinnen-Daseins. Ihre Erfolgsgeschichte soll Frauen Mut machen, "alles zu wollen". "Beruf, Familie und Erfolg dürfen sich nicht ausschließen. Dafür müssen wir Frauen kämpfen und selbstbewusst und fordernd an die Öffentlichkeit treten. Letztendlich profitiert die gesamte Gesellschaft davon, wenn Männer und Frauen gemeinsam die deutsche Wirtschaft gestalten", sagte Dr. Karin Uphoff. Als Chefin von 11 Angestellten, 6-fache Mutter und begeisterte Sportlerin lebt Uphoff Vielfältigkeit vor. "Das Netzwerk ist eine hervorragende Plattform, um die Belange von Gründerinnen und Unternehmerinnen in die Öffentlichkeit zu tragen, Kontakte zu knüpfen und gemeinsame Interessen gegenüber Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft durchzusetzen." Über das "European Women's Management Development International Network" (EWMD) habe sie die Vorteile des Netzwerkens am eigenen Leib erfahren.

"Der Austausch mit Gleichgesinnten, der Blickwinkel aus unterschiedlicher Branchen, Powerteams, Mentoring: Das alles ist eine große Bereicherung für die eigene Arbeit." Nach der Veranstaltung nutzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich über die angesprochenen Themen ausführlich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen - und setzen damit gleich um, was Dr. Karin Uphoff in ihrem Vortrag empfohlen hatte: "Netzwerken Sie, wo immer Sie sind - das ist ein ganz entscheidender Erfolgfaktor!"

EWMD International e.V.

EWMD (European Women's Management Development International Network)
EWMD ist ein internationales Management-Netzwerk für ManagerInnen, UnternehmerInnen und Selbstständige mit ca. 800 Mitgliedern in 25 Ländern. Das Netzwerk bietet eine Plattform für den qualifizierten Austausch von Erfahrungen und Entwicklungen im Management. Mitglieder setzen sich für eine bessere "Gender-Diversity", mehr Frauen in Führungspositionen und eine nachhaltige "Work-Life-Balance" ein - branchenübergreifend und international. Neben Privatpersonen sind auch Unternehmen Mitglieder. Basis des persönlichen Netzwerkens sind Themenabende, Netzwerk-Lounges und der gemeinsame Besuch kultureller Veranstaltungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer