Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63920

Konferenz für Wettersatelliten in Darmstadt

(lifePR) (Darmstadt, ) Vom 8. bis 12. September 2008 treffen sich Meteorologen, Wissenschaftler und Forscher in Darmstadt, Deutschland, zur diesjährigen EUMETSAT-Wettersatelliten-Konferenz.press@eumetsat.int

Die Konferenz wird in diesem Jahr von EUMETSAT ausgerichtet - mit tatkräftiger Unterstützung durch den Deutschen Wetterdienst (DWD).

Ziel der Konferenz ist es, die internationale Zusammenarbeit im Hinblick auf den Einsatz von Satellitendaten für die Zwecke der Wetterbeobachtung und Klimaüberwachung zu verbessern. Auch wird die Konferenz einen Ausblick auf die zukünftigen Generationen der modernen Systeme geben, deren Starts bereits in Vorbereitung sind. Darüber hinaus bietet die Konferenz hochrangigen Experten aus aller Welt Gelegenheit zu Gesprächen auf höchster Ebene.

Insgesamt werden über 300 Vertreter aus rund 40 Ländern teilnehmen. Zur Eröffnungssitzung am ersten Konferenztag werden Dr. Lars Prahm, Generaldirektor von EUMETSAT, Thilo Schmidt, Leiter der Abteilung Luft- und Raumfahrt im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, sowie Wolfgang Kusch, Präsident des Deutschen Wetterdiensts, sprechen.

Im ersten Sitzungsblock geht es um die zukünftigen Satellitenprogramme in Europa, den USA und China. In anderen Sitzungsblöcken werden Themen behandelt wie Nowcasting, Ozeanographie, Klimaüberwachung mit operationellen Satelliten, Echtzeit-Datendienste, moderne Sondierungstechnologien, Kalibrierung der Messgeräte, Landnutzungsüberwachung, satellitenmeteorologische Aus- und Fortbildung, Hydrometeorologie, Zusammensetzung der Atmosphäre, und Anwendungen der Numerischen Wettervorhersage.

Ein Sonderblock wird den Satellitenauswertungszentren von EUMETSAT, den so genannten SAFs, gewidmet sein, in dessen Rahmen die jeweiligen Konsortien zusätzlich zu den geplanten Wort- und Postervorträgen die Gelegenheit haben, sich mit den Nutzern auszutauschen und Beispiele (sogar mit Echtzeit-Daten) der relevanten SAF-Produkte vorzuführen. Auch dem Meeresbeobachtungssatelliten Jason-2 und ganz besonders dem Programm zur topographischen Beobachtung der Meeresoberflächen wird im Laufe der Woche besonderer Tribut gezollt werden.

EUMETSAT

Die europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten ist eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in Darmstadt, Deutschland, mit derzeit 21 europäischen Mitgliedsstaaten (Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei und das Vereinigte Königreich) und 9 Kooperationsstaaten (Bulgarien, Estland, Island, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Tschechische Republik und Ungarn).

EUMETSAT betreibt gegenwärtig die geostationären Satelliten Meteosat-8 und -9 über Europa und Afrika sowie Meteosat-6 und -7 über dem Indischen Ozean.

Metop-A, Europas erster polarumlaufender Wettersatellit, wurde im Oktober 2006 gestartet und liefert seit dem 15. Mai 2007 operationelle Daten.

Inzwischen erweitert der am 20. Juni 2008 gestartete Meeresbeobachtungssatellit Jason-2 die bisherige Palette von EUMETSAT um Daten zur Topographie der Meeresoberflächen.

Die Daten, Produkte und Dienste von den Satelliten von EUMETSAT leisten einen bedeutenden Beitrag für die Wettervorhersage und für die Überwachung des globalen Klimas.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer