Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65566

Erstmals speziell für Kieferorthopäden: KFO-Factoring mit effektiver Patienten-Ratenzahlung

(lifePR) (Hamburg, ) Die aufwendige und zeitraubende Verwaltung der zahlreichen Patienten-Ratenzahlungen in kieferorthopädischen Praxen hat ein Ende. Auch die Vorfinanzierung der Material- und Planungskosten durch die Kieferorthopäden selbst gehört ab sofort der Vergangenheit an. Mit ihrem neuen KFO-Factoring bringt die Finanzdienstleisterin EOS Health AG ein speziell für Kieferorthopäden entwickeltes Finanzmodell auf den Markt. Es umfasst unter anderem Ratenzahlungsangebote für Patienten mit Laufzeiten von bis zu 48 Monaten und die Vorfinanzierung sämtlicher Forderungen.

Die meisten Kieferorthopäden ermöglichen ihren Patienten, Rechnungen in Raten zu zahlen. "Viele Kieferorthopäden haben jedoch gemerkt, dass sie sich mit den zahlreichen verschiedenen Ratenzahlungsvereinbarungen verzetteln", sagt Uwe Schäfer, Vorstand der EOS Health AG. "Ein spezialisierter Dienstleister wie wir kann Ratenzahlungsvereinbarungen und Rechnungen strukturierter und kontrollierter abwickeln". Kieferorthopäden und ihre Mitarbeiter können sich dadurch endlich wieder voll auf die Behandlung und Beratung der Patienten konzentrieren.

Die EOS Health AG bietet gleich zwei Ratenzahlungsmodelle für kieferorthopädische Praxen an. Beide beinhalten im Kern eine zins- und gebührenfreie Ratenzahlung von bis zu 12 Monaten. Werden längere Laufzeiten gewünscht, kann der Kieferorthopäde wählen: Entweder tragen seine Patienten die Zinsen selbst - oder er subventioniert die Ratenzahlung und ermöglicht seinen Patienten so eine zinsfreie Ratenzahlung von bis zu 48 Monaten.

Für viele Kieferorthopäden ist zudem Liquidität ein wichtiges Thema. Da eine kieferorthopädische Behandlung durchschnittlich drei Jahre dauert, kann sich auch die Bezahlung der gesamten Behandlungskosten solange hinziehen. Mit dem Ankauf der Patientenrechnungen durch die EOS Health AG verkürzt sich diese Wartezeit deutlich. Auf Wunsch erhält der Kieferorthopäde sein gesamtes Honorar bereits zum Behandlungsbeginn. "Je nach Vereinbarung tragen wir außerdem das Risiko bei Honorarausfällen. Das Geld kommt also garantiert und schnell", so Uwe Schäfer.

Zusätzlich gewährt die EOS Health AG Kieferorthopäden Vorschusszahlungen bis zu 25.000 € auf künftige Abrechnungen und verzinst Guthaben auf Honorarkonten mit 4,25 % p.a. Insbesondere expandierenden Praxen hilft das KFO-Factoring dabei, den wirtschaftlichen Vorsprung weiter auszubauen.

EOS Health Honorarmanagement AG

Die EOS Health Honorarmanagement AG - kurz EOS Health AG - ist eine moderne Finanzdienstleisterin für die Gesundheitsbranche. Sie konzipiert Finanzlösungen für Kliniken, Ärzte, Zahnärzte, Labore und weitere Unternehmen im Gesundheitssektor. Die EOS Health AG ist spezialisiert auf das Modulare Factoring. Hierzu gehören: Übernahme der Patienten--Buchhaltung, Übernahme des Zahlungsausfallrisikos, Vorfinanzierung der Honorarforderungen und effektive Ratenzahlungsangebote für Patienten. Dieses modulare Produktkonzept, hoch qualifizierte Berater und ein erstklassiger, persönlicher Service, der auch vor betriebswirtschaftlichen Fragen nicht Halt macht, sichert Kunden den unternehmerischen Vorsprung im Wettbewerb. Als Tochter der EOS Gruppe Hamburg gehört sie zur Otto Gruppe und ist unabhängig von Banken und Kreditinstituten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Effektive und natürliche Detoxkur

, Gesundheit & Medizin, SanTerris GmbH

Wer kennt das nicht? Viele von uns klagen in den ersten Monaten des Jahres über Müdigkeit und einen Mangel an Vitalität. Das ist auch kein Wunder,...

So schlagen Sie dem Winterblues ein Schnippchen

, Gesundheit & Medizin, Klafs GmbH & Co. KG

Die Tage kurz, das Wetter trist, Haut und Atemwege angegriffen durch trockene Heizungsluft: Kein Wunder, dass wir im Winter oft gereizt sind...

Entspannte Kids in Aachener Kitas

, Gesundheit & Medizin, actimonda krankenkasse

Aachen gesünder machen – so lautet das Ziel der actimonda krankenkasse. Dazu startet jetzt ein neues Programm in einigen Aachener Kitas und Grundschulen....

Disclaimer