Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 344361

Ein besonderer Emmentaler AOC zum Eidgenössischen Schwingfest: der Emmentaler Eidgenoss

(lifePR) (Bern, ) Schon als 1291 die Eidgenossenschaft gegründet wurde, hievten starke Emmentaler Männer Tücher prall gefüllt mit Käsebruch in die Höhe. Aus diesem Käsebruch entstand der Emmentaler AOC. Zur selben Zeit entstand eine weitere typische Tradition: das Schwingen. Wer dort zu den Besten gehört, darf sich stolz als Eidgenosse bezeichnen. Genau ein Jahr vor dem Eidgenössischen Schwingfest präsentiert Emmentaler Switzerland einen Käse, der diese beiden Traditionen vereinen wird: den Emmentaler Eidgenoss. Ein Stück Tradition voller Geschmack, das extra zum Schwingfest im Jahr 2013 in den Detailhandel kommen wird.

Die Geschichte des Emmentaler AOC lässt sich bis ins Jahr 1291, der Gründung der Eidgenossenschaft, zurückverfolgen. Zur gleichen Zeit entstand auch das Schwingen, eine weitere, typisch schweizerische Tradition. Damals noch eine Randsportart, gilt das Schwingen heute als fester Bestandteil der Schweizer Kultur. Der wichtigste Schwinganlass ist das alle drei Jahre stattfindende Eidgenössische Schwing- und Älplerfest: Dort messen sich die «Bösen» aus dem ganzen Land, und wer dort zu den Besten gehört, darf sich stolz als Eidgenosse bezeichnen. In Zusammenarbeit mit der Migros, Königspartner des Eidgenössischen Schwingfestes, bringt Emmentaler Switzerland pünktlich zum Schwingfest im Jahre 2013 im Ursprungsgebiet des Emmentalers einen ganz besonderen Käse auf den Markt, der die beiden Schweizer Traditionen - das Schwingfest und die Käsekunst - in einem Produkt vereint: den Emmentaler Eidgenoss.

Emmentaler Eidgenoss: produziert wie früher

Der Emmentaler Eidgenoss wird wie früher mit ursprünglichen Produktionsmethoden hergestellt. Das heisst konkret: Die eingedickte Milch wird von Hand mit der Harfe zerschnitten, in einem Leinentuch aus dem kleinen, offenen Kupferkessel gezogen und mit der Handpresse durch Festzurren gepresst. Ferner reift der Käse anschliessend acht Monate in einem sogenannten Feuchtlager, wo er täglich von Hand mit Salzwasser gepflegt wird und seinen ganz besonderen, urtümlichen Geschmack erhält. Diese Herstellung, die getrost als Käsekunst bezeichnet werden kann, verlangt ein grosses Geschick der Käser, die jeweils zu zweit den ganzen Ablauf begleiten müssen. «Besonders das Unterziehen des Tuches und das anschliessende Herausnehmen des Käsebruchs verlangen ein hohes Mass an Geschick», erklärt Käsermeister Christoph Räz, einer der beiden Produzenten, der diesen Käse ab sofort herstellen wird. «Wenn in dieser Phase etwas schiefläuft, bilden sich im Käse keine schönen Löcher.»

Produktion in der Emmentaler Schaukäserei täglich einsehbar

Produziert wird der Emmentaler Eidgenoss in der Käserei Uettligen und in der Emmentaler Schaukäserei in Affoltern. Jeweils um 11 Uhr kann die Produktion in der Schaukäserei hautnah mitverfolgt werden. Gekauft werden kann der Emmentaler Eidgenoss ab April 2013 bei der Migros.

Ein Geheimnis bleibt: die Laib- und Verpackungsetikette

Ein Geheimnis will Emmentaler Switzerland erst im Spätherbst lüften: Für die Gestaltung der exklusiven Laib- und Verpackungsetikette, die den Käse dereinst zieren soll, hat Emmentaler Switzerland einen bekannten Schweizer Künstler engagiert. Auf den Etiketten sollen ferner zwei bekannte Schweizer Prominente zu sehen sein. Wer der gestaltende Künstler ist, wie die Etikette aussehen und wer sie zieren wird, das will Emmentaler Switzerland erst im Spätherbst bekannt geben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

2016: Ein Jahr der Rekorde für die Nürnberger Messe

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Bei der Bilanzpressekonferen­z kündigten die Manager für das kommende Jahr ein Feuerwerk an Innovationen und Investitionen an. Geplant sind zehn...

Leben, Tod und Liebe – Vier E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Was macht Bücher spannend? Wenn es in ihnen um starke Konflikte und um große Gefühle geht – um Leben und um Tod und um die Liebe. Und genau das...

Erste Verwaltungsratssitzung in neuer Unternehmenszentrale

, Medien & Kommunikation, Niedersächsische Landesforsten

Am heutigen Donnerstag tagte der Verwaltungsrat der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) erstmalig im neuen Gebäude der Betriebsleitung in Braunschweig....

Disclaimer