Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136757

basis GmbH startet mit der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. bundesweite Aufklärungskampagne

(lifePR) (Wörthsee, ) Als neues DZG e.V. Förder-Mitglied will die basis GmbH aus Wörthsee ge-meinsam mit der Selbsthilfeorganisation möglichst viele Betroffene zum Thema "Leichtverdauliche Fette" bei Glutenunverträglichkeit aufklären.

Immer mehr Menschen in Deutschland erhalten die Diagnose "Zöliakie" - Glutenunverträglichkeit. Sie können die Reserveproteine der Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel, Einkorn, Grünkern und Hafer nicht verdauen und vertragen damit konventionelle Getreide-Produkte wie Brot, Nudeln und Gebäck nicht. Denn das Gluten schädigt die Dünndarmschleimhaut, woraufhin sich Millionen von Darmzotten im Dünndarm z.T. komplett zurückbilden.

Die Folgen sind Bauchschmerzen, Durchfälle (Fettstühle) Entwicklungsstörungen (besonders bei Kindern), Unterversorgung mit Vitaminen, Gewichtsverlust, Kopfschmerzen sowie Übelkeit und manchmal auch psychische Veränderungen. Betroffene müssen sich nach Diagnosestellung ein Leben lang glutenfrei ernähren.

Durch die starke Schädigung der Darmzotten werden aber auch oftmals normale Fette nicht mehr - oder nur noch in kleinen Mengen - vertragen. Mit mct-basis-plus hat die ba-sis GmbH, Spezialist für diätetische Fette, bereits 1996 spezielle, pflanzliche Fette auf den Markt gebracht, die nicht nur schnell und einfach verdaut werden, sondern zudem durch die Zugabe essentieller Fettsäuren den Aufbau neuer Darmschleimhautzellen för-dern und entzündungshemmend wirken können.

Die mct-basis-plus-Margarine und das Speiseöl bestehen zu 85 Prozent aus mct-Fetten. Das sind spezielle mittelkettige Fettsäuren, die sehr aufwendig aus Kokosfett gewonnen werden. Sie sind für den Organismus leicht verdaulich und können auch bei abgeflach-ten Dünndarmzotten (Zöliakie) innerhalb weniger Minuten verstoffwechselt werden - im Gegensatz zu handelsüblichen, langkettigen Speisefetten. Gleichzeitig enthalten die Produkte 15 Prozent essentielle Fettsäuren (Omega 3 und 6). "Das ist ein kleiner, aber wichtiger Anteil, denn die Aufnahme von langkettigen Fettsäuren ist aufgrund der zerstörten Darmzotten bei Zöliakie besonders schwer. In der Kombination mit mct-Fetten werden diese jedoch besser vertragen und können den Aufbau von Darmschleimhautzellen unterstützen. Zudem wirken sie entzündungshemmend und stellen die Versorgung mit fettlöslichen Vitaminen sicher", so Susanne Wendel, Diplom Oecotrophologin aus München. Auch die Deutsche Zöliakie Gesellschaft e.V. sieht das so: " Die Kombination aus mct-Fetten und langkettigen Fettsäuren ist für Menschen mit Zöliakie besonders empfehlenswert", so Diplom Ernährungswissenschaftlerin Anett Ebock, Mitarbeiterin der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. in Stuttgart, kurz DZG. Darum hat sich die basis GmbH zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der DZG möglichst viele regionale Gesprächsgruppen zu informieren und über leichtverdauliche Fette bei Glutenunverträglichkeit weiter aufzuklären.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zu viel des Guten – bei diesen Nährstoffen darf kein Überschuss auftreten

, Beauty & Wellness, DecouVie GmbH

Gerne peppen wir unsere Ernährung mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmi­tteln auf. Dagegen ist nichts einzuwenden, solange sie wirklich dem eigenen...

Mit Power-Gemüse faltenfrei

, Beauty & Wellness, Art of Beauty e. K.

Es gab noch nie so viele Studien über den Zusammenhang der Ernährung und der äußerlichen Erscheinung wie heute. Die Erkenntnisse reichen von...

Love & Kisses vom Pink Box Team

, Beauty & Wellness, metacrew group GmbH

Kaum ist der Glitzer des Jahreswechsels verflogen, ziehen rosa Wolken auf: Der Februar verspricht mit dem Valentinstag viel Romantik und verliebte...

Disclaimer