Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 534641

DEW21 und Gamesa setzen neues Wind-Großbauprojekt in Deutschland um

12 MW-Windpark mit internationalem Partner etabliert DEW21 in der Spitzengruppe kommunaler deutscher Winderzeuger

(lifePR) (Dortmund, ) Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) und Gamesa, weltweiter Technologieführer in der Windindustrie, haben einen Vertrag über den Bau und die Errichtung eines schlüsselfertigen 12 Megawatt-Windparks in Niedersachsen abgeschlossen. "DEW21 nutzt damit die Möglichkeit, erneut ein attraktives regeneratives Projekt zu realisieren", so Dr. Frank Brinkmann, Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung. "Das neue Windparkprojekt ist ein weiterer wichtiger Baustein in der DEW21-Ausbaustrategie "Erneuerbare Energien."" In internationaler Kooperation entsteht in den nächsten Monaten am windstarken Binnenstandort "Horst" in der Nähe der niedersächsischen Stadt Schneverdingen ein Windpark aus insgesamt sechs Gamesa-Anlagen (Typ G97-2.0 MW) mit einem Rotordurchmesser von 97 Metern und einer Nabenhöhe von 120 Metern.

Der neue Windpark soll noch im Jahr 2015 in Betrieb genommen werden. Die DEW21 Windkraftbeteiligungsgesellschaft GmbH ist alleinige Eigentümerin des neuen Parks. Mit dem Wind-Großbauprojekt kann DEW21 ihren Eigenerzeugungsanteil aus erneuerbaren Quellen deutlich steigern. Die installierte Windkraftkapazität liegt zukünftig bei 88 MW und einer durchschnittlichen jährlichen Stromerzeugung von 180 GWh.

Der Zuwachs durch den neuen Windpark entspricht der Versorgung von ca. 8.500 Durchschnittshaushalten, die dadurch mit CO2-freiem Strom versorgt werden können.

Durch die Umsetzung des internationalen Gemeinschaftsprojekts etabliert sich DEW21 in der Spitzengruppe der kommunalen deutschen Winderzeuger. "Wir kommen damit unserem Ziel einen weiteren Schritt näher, den Anteil an regenerativ erzeugtem Strom aus eigenen Anlagen bis zum Jahr 2020 auf 25 Prozent nachhaltig und das zu wirtschaftlich attraktiven Rahmenbedingungen zu erhöhen", erläutert Brinkmann die DEW21-Ausrichtung. "Als kommunales Unternehmen unterstützen wir damit auch die Nachhaltigkeitsziele der Stadt Dortmund und leisten einen weiteren Beitrag zum "Masterplan Energiewende" in unserer Stadt."

Über Gamesa:

Mit einer 21jährigen Erfolgsbilanz und der Installation von über 30.000 MW in 51 Ländern unter ihrem Dach, hat sich Gamesa als weltweiter Technologieführer in der Windkraftindustrie etabliert. Ihre Präsenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette umfasst das Turbinen-Design, die Herstellung, Installation, Betriebsführung und Wartung (über 20.000 MW). Gamesa ist zudem ein globaler Maßstab in der Entwicklung, Konstruktion und im Verkauf von Windparks und hat in diesem Bereich weltweit bereits 6.400 MW installiert.
www.gamesacorp.com

Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH

Die Dortmunder Energie und Wasserversorgung GmbH (DEW21) bietet den rund 330.000 Haushalten in der Region Dortmund die Belieferung mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgen für die optimale Kombination aus zukunftsweisenden Dienstleistungen und dem Know-how eines lokalen Energieversorgers. Darüber hinaus investiert DEW21 bundesweit in den Ausbau der Eigenerzeugung aus Erneuerbaren Energien: Zurzeit produzieren vier Windparks, Deponiegasanlagen, die Wasserwerke Westfalen und einige Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet planmäßig rund 200 GWh Strom. Im Jahr 2020 soll der Anteil der Regenerativen Energien mindestens 25 Prozent betragen. Mit rund einer Million Euro fördert DEW21 darüber hinaus städtische Projekte in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport.

Weitere Informationen zu DEW21 finden Sie direkt unter: www.dew21.de, auf www.facebook.com/dew21 und https://twitter.com/....

Online finden Sie die aktuellen DEW21 Presse Informationen und rechtefreies Bildmaterial für redaktionelle Zwecke unter http://www.dew21.de/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Am ersten Messetag hieß es in der Brandenburg-Halle 21a "Natürlich Brandenburg"

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Die Bühne in der Brandenburg-Halle 21a gehörte am ersten Messefreitag der Internationalen Grünen Woche 2017 dem Verband pro agro. Dieser präsentierte...

Notzeit: Reh- und Rotwildwildfütterungen reduzieren Verbiss - BJV fordert, Wildtiere in Notzeit nicht (ver)hungern zu lassen

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Ob eine Wildart in der vegetationsarmen Zeit Not leidet oder nicht, hängt allein vom Menschen ab. Zudem belegen wissenschaftliche Studien, dass...

Angelurlaub mit Kingfisher Reisen lockt auch 2017 in das Reich des Eisvogels

, Energie & Umwelt, Kingfisher-Angelreisen, Rhein-Kurier GmbH

Der Eisvogel ist bekanntermaßen ein erfolgreicher Fischer. Wer es ihm nachtun will, dem bietet ein Angelurlaub mit Kingfisher Reisen Gelegenheit...

Disclaimer