Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136534

Langfristprognose Winter 2009/2010: Weiße Weihnachten? Jetzt kommt der Winter!

Mit dem Wochenende kommt der Winter nach Deutschland. Wie er in diesem Jahr ausfällt versucht die Langfristprognose des Wetterservice Donnerwetter.de vorherzusagen

(lifePR) (Bonn, ) Nach dem sehr milden November und dem warmen Dezember-Start kommt nun der Winter nach Deutschland: "Die Wetterlage stellt sich zum Wochenende um. Dann kommt nicht mehr die milde Luft vom Atlantik zu uns, sondern kalte Luft aus dem Norden", erklärt Dr. Karsten Brandt (36) von Donnerwetter.de.

Das milde Herbstwetter wird damit beendet, nachts gibt es fast überall Frost, tagsüber wird es nur selten wärmer als fünf bis acht Grad. "Auch Schnee wird es in den nächsten Wochen immer wieder geben", kündigt Karsten Brandt an.

Weiße Weihnachten will er noch nicht versprechen: "Im Moment deutet sich an, dass pünktlich zu den Feiertagen das berühmte Weihnachtstauwetter einsetzen könnte, das in vielen Jahren den Traum von schneebedeckten Weihnachten dahinschmelzen lässt. In diesem Jahr stehen die Chancen für weiße Weihnachten aber etwas besser als im Durchschnitt.

Für den Januar erwartet der Donnerwetter.de-Meteorologe wechselhaftes Winterwetter: "Kurze kalte Phasen wechseln mit mildem Schneewetter ab. Im Laufe des Februars wird uns nach einigen winterlichen Tagen zeitig das Frühjahr mit mehr als 15 Grad begrüßen", schätzt Karsten Brandt. Insgesamt erwartet er damit einen durchschnittlichen bis leicht zu milden Winter für Deutschland.

Die Langfristprognose von Donnerwetter.de ist im Internet unter www.donnerwetter.de zu finden.

Donnerwetter.de GmbH

Das Team des Wetterservice aus Bonn erstellt bereits seit über 18 Jahren Wettervorhersagen für Radiosender und Tageszeitungen. Außerdem beliefert Donnerwetter.de Winterdienste mit kleinräumigen Glättevorhersagen, Versicherungen mit Wetter-Gutachten, Energieversorger mit Spezialvorhersagen, Hafenbetriebe mit Hochwasser-Prognosen und, und, und...

Die Prognosen finden sich auf den Internetseiten zahlreicher Kunden - vom Stadtportal bis zu international agierenden Unternehmen. Und: Das Wetter und die Donnerwetter.de-Meteorologen sind auch bei Radiosendern quer durch (fast) ganz Deutschland zu hören - vom Stadtsender bis zu den "4-Länder-Wellen" des NDR (NDR 2, N-JOY) oder Radio Eins (Rundfunk Berlin Brandenburg).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Vision, Spinnerei oder Logik?

, Energie & Umwelt, Care-Energy Verlag GmbH

Eine unabhängige Marktstudie ergab, dass alleine durch die Marktanwesenheit von Care-Energy und deren attraktive Angebote, der Durchschnittspreis...

Australischer Umweltminister opfert Delfine für den Tourismus

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Josh Frydenberg, neuer australischer Umweltminister, hat mit einer Sondererlaubnis das Stellen von bis zu 10 Hainetzen an fünf Stränden entlang...

Disclaimer