Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65458

Integration durch IT-Kenntnisse

DLGI-Symposion zur „E-Inclusion“

(lifePR) (Bonn, ) Unter dem Motto "Alle mitnehmen auf dem Weg zur Informationsgesellschaft" veranstaltete die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) heute im Bonner Wissenschaftszentrum ein Symposion zum Thema "E-Inclusion". Experten aus der ganzen Bundesrepublik fanden hier die Möglichkeit zum Austausch darüber, wie sich benachteiligte Menschen durch die Vermittlung von IT-Kenntnissen in die Gesellschaft eingliedern lassen.

Grundkenntnisse der Informationstechnologie - wie sie beim Europäischen Computerführerschein ECDL(TM) vermittelt werden - sind längst ein Schlüssel zur erfolgreichen Teilhabe am Arbeitsleben und am gesellschaftlichen Leben. Dies gilt in besonderem Maße für Menschen, die durch körperliche oder soziale Handicaps daran gehindert werden, am "normalen" Leben teilzunehmen. "E-Inclusion" ist der Sammelbegriff für die unterschiedlichsten Initiativen, die darauf zielen, benach-teiligte Menschen durch IT-Kenntnisse in die Gesellschaft und ins Berufsleben einzubeziehen (to include - einbezie-hen).

Das Symposion zur "E-Inclusion", das heute im Bonner Wissenschaftszentrum stattfand, gab einen Eindruck, wie umfassend die Aufgaben sind, die sich hier stellen: Die Integration hör- und sprachbehinderter Jugendlicher und Menschen mit Mehrfachbehinderungen wurde ebenso diskutiert wie IT-Schulungen für alte Menschen oder die Vermittlung von Computerkenntnissen zur Resozialisierung Strafgefangener.

"Computer-Kenntnisse sind heute nicht weniger wichtig als Kenntnisse in Lesen, Schreiben oder Rechnen", erläuterte DLGI-Geschäftsführer Thomas Michel anlässlich des Symposions: "IT-Kenntnisse nehmen gewissermaßen den Rang einer 'vierten Kulturtechnik' ein. Umso wichtiger ist es, dass alle Mitbürger in die Lage versetzt werden, sich diese anzueignen. Der von uns vertretene Europäische Computerführerschein ECDL ist grundsätzlich darauf angelegt, allen Mitbürgern Computerkenntnisse zugänglich zu machen. Daher ist es uns als deutscher ECDL-Repräsentanz ein besonderes Anliegen, dass auch Menschen mit körperlichen oder sozialen Handicaps dieses international anerkannte Zertifikat erwerben können."

DLGI - Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH

Die DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH) vertritt den ECDL® in Deutschland. Seit seiner Einführung im Jahre 1997 konnte die DLGI den ECDL® als das weltweit anerkannte IT-Zertifikat in Deutschland etablieren. Die DLGI ist ein Spin-Off der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und nimmt die Prüfung zu den Zertifikaten des ECDL® (European Computer Driving Licence) ab und zertifiziert die ECDL® Prüfungszentren sowie die ECDL® Lehrmaterialien. Bundesweit arbeitet die DLGI mit über 1.000 autorisierten Prüfungszentren zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Große Konkurrenz erfordert gezielte Marketingaktivitäten – beste Qualifikationen als Fachwirt für Marketing (IHK)

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Um seine Produkte und Leistungen zu vermarkten ist gutes Marketing gefragt. Die steigende Markttransparenz, Austauschbarkeit von Produkten, gesättigte...

Realisierung von Projekten ohne Hilfe von Sponsoring kaum mehr möglich

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kaum eine Veranstaltung, kaum ein Projekt funktioniert heute ohne die Unterstützung eines finanzkräftigen oder erfahrenen Sponsors. Sponsoring...

Disclaimer