Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157709

Zahnmedizinische Diagnostik in 3-D

Digitale Volumentomografie: präziser, schneller, gesünder

(lifePR) (Hannover, ) Weiterentwicklung von Medizin bedeutet oftmals extremere Strahlenbelastung für Umwelt und Mensch. Doch gibt es mittlerweile Geräte wie den digitalen Volumentomografen, der nur etwa 25 Prozent der Strahlenexposition verursacht. Als eine der wenigen Zahnarztpraxen in Hannover verwendet das DIG die moderne Technik der digitalen Volumentomografie (DVT). Beim bevorstehenden Zahnersatz bedarf es beim Patienten eines ausreichend vorhandenen Knochenvolumens, um das Implantat stabil zu verankern. Unter Einsatz des digitalen Volumentomografen lässt es sich präzise ermitteln. Dr. Dr. Ralf Luckey, MSc, leitender Zahnarzt am Diagnostikzentrum für Implantologie und Gesichtsästhetik (DIG) der Implantatzahnklinik in Hannover (IKH) erklärt: "Wie die herkömmliche Computertomografie zeigt dieses System die knöchernen Kieferstrukturen in 3-D an, verursacht aber nur 25 Prozent der Strahlenbelastung - und das, ohne die Qualität der Auswertung zu beeinträchtigen. Patienten erhalten nicht nur eine strahlungsärmere und schnellere Untersuchung, sondern auch selbst eine Demonstration der Therapie."

Schnelle und zielgerichtete Planung

In nur einer Minute erstellt das innovative Verfahren hochauflösende dreidimensionale Abbilder des Gebisses. Durch die Untersuchung vor Ort entfällt zudem der Weg zum Radiologen. "Auf diese Weise lassen sich mithilfe des digitalen Volumentomografen künstliche Einpflanzungen von Zahnwurzeln zielgerichteter vorbereiten", erläutert Dr. Luckey. Weiterhin gehen eventuelle Zusatzbefunde nicht verloren. Durch das digitale 3-D-Modell erhalten Ärzte detaillierte Ansichten aus dem Mundraum. Virtuell durchfahren sie das Gebiss, um Knochenangebot und Knochendichte zu analysieren. Somit lassen sich Implantate mit höchster Präzision ausrichten und positionieren. "Dadurch gewährleistet der digitale Volumentomograf eine optimale Ausnutzung des Knochenangebots des Patienten", weiß Dr. Luckey. Aufgrund gewonnener Daten verkürzen sich Operationszeiten, minimieren sich Risiken und unvorhergesehene Kosten bleiben aus.

Verbesserte Ergebnisse, höhere Patientenzufriedenheit

Weitere Vorteile finden sich bei der späteren prothetischen Versorgung. Durch die exakte Ausrichtung der Implantate beim Zahnersatz gestaltet sie sich problemlos und ermöglicht verbesserte ästhetische Resultate. Zusätzlich erhält der Patient selbst eine konkrete Veranschaulichung der Behandlung und erlangt damit ein Verständnis für Notwendigkeiten von Therapien und Operationen. "Schlussendlich garantiert das neue Gerät eine höhere Patientenzufriedenheit aufgrund der individuell abgestimmten Versorgung", berichtet Dr. Luckey. Hierdurch demonstriert die Zahnmedizin, wie technischer Fortschritt ohne höhere Strahlenbelastung auskommt, und beweist, dass es Alternativen gibt, die weniger gesundheitsschädlich sind.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter der kostenfreien Servicerufnummer +49 (800) 66 30 210 oder im Internet unter www.implantatzentrum-hannover.de.

DIG Diagnostikzentrum für Implantologie und Gesichtsästhetik GmbH & Co. KG

Das DIG - Diagnostikzentrum für Implantologie und Gesichtsästhetik GmbH in Hannover besteht bereits seit mehr als 13 Jahren und vereint als Kompetenzzentrum ein anerkanntes, interdisziplinäres Fachärzteteam unter einem Dach. Im Bereich Implantologie gehört der zahnärztliche Direktor und medizinische Leiter Dr. med. dent. Dr. h. c. Ralf Luckey, MSc mit mehr als 17.000 erfolgreich durchgeführten Eingriffen seit 1991 zu den erfahrensten Implantologen Deutschlands. Mit dem postgradualen Zusatz-Studienabschluss Master of Science als Zahnarzt für Implantologie, der europaweit einmalig an der Europa-Universität in Wien angeboten wird, unterstreicht Dr. Luckey seine Qualifikation. Außerdem führt er die Zusatzbezeichnungen "Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie" und "Spezialist Implantologie". Des Weiteren ist er Mitglied der wichtigsten deutschen und europäischen Verbände und als Beratungsarzt für das Deutsche Zentrum für orale Implantologie in Deutschland (DZOI) tätig. Seit dem 01.Januar 2009 ist Dr. Luckey außerdem Belegarzt sowie zahnärztlicher Direktor der Abteilung für Zahnheilkunde und Implantologie an der Eilenriede Klinik Hannover. Regelmäßige wissenschaftliche Veröffentlichungen, Referententätigkeit sowie das Angebot von Weiterbildungen und Hospitationen im DIG verdeutlichen den Stellenwert innovativer Methoden und neuester Techniken zugunsten der Patienten. Zum hochqualifizierten Team der Implantatklinik Hannover zählen mehrere Zahntechniker-Meister, zwei Radiologen, drei plastische Chirurgen, vier Fachärzte für Anästhesie und Schmerztherapie, ein Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, drei Fachärzte für Kieferorthopädie sowie ein Psychotherapeut und ein Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie. Das DIG verfügt neben Hannover über Behandlungszentren in Berlin, München, in Zürich, im südenglischen Portsmouth sowie in Abu Dhabi. Das DIG vereint als Kompetenzzentrum jeweils die Erfahrung von 20 Fachärzten und arbeitet nach den neuesten Standards der Implantologie und Gesichtsästhetik.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Baustein des Lebens

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Der menschliche Organismus kann ohne Zink nicht arbeiten, da es alle Vorgänge kontrolliert, die mit dem Wachstum von Zellen und Gewebe zusammenhängen....

Zu viel Glühwein kann doppelt schaden

, Gesundheit & Medizin, ARAG SE

Gehört der Besuch des Weihnachtsmarktes zum offiziellen Teil einer betrieblichen Weihnachtsfeier, dann sind Unfälle durch die Berufsgenossenschaft­en...

Gemeinsam helfen: LETI Pharma unterstützt die Charity-Organisation Dentists for Africa

, Gesundheit & Medizin, LETI Pharma GmbH

Nachhaltig, effektiv, vertrauenswürdig. Das zeichnet das Engagement von Dentists for Africa aus. „Die Werte der Hilfsorganisation passen gut...

Disclaimer