Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152912

Vegetation nach langem Winter noch deutlich zurück

Phänologie im Deutschen Wetterdienst

(lifePR) (Offenbach, ) Für die Meteorologen hat der Frühling zwar schon am 1. März begonnen, astronomisch gesehen ist es je-doch erst am 20. März, um 18.32 Uhr soweit. Davon unbeeindruckt geht die Natur in jedem Fall eigene Wege: Aufgrund des langen Win-ters ist die Entwicklung der Vegetation derzeit in Deutschland gegen-über dem Soll um etwa zwei Wochen zurück.

Allerdings kommt sie nun allmählich in Schwung. Für die Agrarmeteo-rologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hat der so genannte Vorfrühling in diesem Jahr Ende Februar mit dem Beginn der Schneeglöckchen- und Haselnussblüte begonnen. Die Phänologie untersucht den Wuchs und die Entwicklung von Pflanzen im Jahres-ablauf. Dort wird zwischen dem Vorfrühling, dem Erstfrühling und dem Vollfrühling unterschieden. Dem Vorfrühling folgt der Erstfrüh-ling, der üblicherweise durch den Beginn der Forsythienblüte ange-zeigt wird. Es schließt sich der Vollfrühling an - definiert durch den Beginn der Blüte des Klarapfels.

Süßkirschenblüte in diesem Jahr voraussichtlich später

In günstigen Lagen zeigt der Huflattich bereits seine Blüten und gibt damit der Landwirtschaft in Deutschland das Startzeichen für die Sommergetreidebestellung. Ausgehend vom derzeitigen Stand veröf-fentlicht die Außenstelle Geisenheim des DWD wie jedes Jahr zum Frühlingsanfang eine Prognose zur wichtigen Obstblüte:

"Die Obstblüte wird sich in diesem Jahr um einige Tage verspäten und somit etwa eine Woche später einsetzen als 2009. Den Beginn der Süßkirschenblüte in Deutschland erwarten die Experten des DWD etwa 10 Tage nach Ostern an der Bergstraße, in der Vorder-pfalz und am Niederrhein. Diese Gebiete sind von den Temperaturen her meist deutlich bevorzugt.

Wenige Tage später öffnen sich üblicherweise die Blüten im Rhein-Main-Gebiet. Um den 20. April werden die Süßkirschen auch im Saarland und in Westfalen zu blühen beginnen. Ende April erwarten wir den Beginn der Obstblüte dann in Nord- und Osthessen. Zuletzt folgen die Bundesländer im Nordosten und die Lagen oberhalb 400 Meter."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer