Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134080

HORIZONT-Exklusivumfrage: Radio wird unterwegs gehört

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Das Radio schalten die Deutschen am liebsten beim Autofahren ein. Dies geht aus einer exklusiven Umfrage von HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) hervor. Jeder zweite Befragte gab an, hinter dem Steuer nicht auf Hörfunkangebote verzichten zu wollen. Bei den 30- bis 49-Jährigen waren es sogar 62,8 Prozent.

Demzufolge ist das Autoradio für 49,3 Prozent der Umfrageteilnehmer auch das wichtigste Empfangsgerät. Der Internet-Hörfunkempfang über den PC spielt hingegen eine noch untergeordnete Rolle. Nur 5,1 Prozent der Befragten wollte ihn nicht missen. Bei der jüngeren Zielgruppe scheint diese Empfangsmöglichkeit jedoch stärker im Trend zu liegen: 15,5 Prozent der 14- bis 29-Jährigen schätzen sie besonders. Auch der mobile Empfang ist in dieser jungen Altersgruppe im Kommen: 14,3 Prozent gaben an, auf Radio via MP3-Player und iPod nicht verzichten zu wollen - 10 Prozentpunkte mehr, als der Durchschnitt.

Klassische Geschlechterklischees werden in der Umfrage ebenfalls bestätigt: 40,8 Prozent der befragten Frauen erledigen demnach die Hausarbeit mit Radiobegleitung, bei Männern sind es gerade einmal 7,3 Prozent. Dafür möchten 10,2 Prozent der männlichen Hörer die samstägliche Fußballübertragung nicht verpassen, bei den Frauen interessiert diese nur 1,6 Prozent.

Die repräsentative HORIZONT-Umfrage wurde vom Frankfurter LINK Institut für Markt- und Sozialforschung erstellt. Sie basiert auf 500 Telefoninterviews von Personen ab 14 Jahren im November 2009. Die Ergebnisse veröffentlicht HORIZONT im Report "Hörfunkmarketing II" der aktuellen Ausgabe Nr. 48/2009.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer