Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135879

DRV Schwaben: Stabiler Haushalt trotz Wirtschaftskrise

(lifePR) (Augsburg, ) Am 4. Dezember 2009 beschloss die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Schwaben den Haushalt für das Jahr 2010 in Höhe von rund 2,46 Milliarden Euro. Die rund 580.000 Rentenbezieher, die der schwäbische Rentenversicherungsträger im In- und Ausland betreut, können somit auch im Jahr 2010 mit sicheren Bezügen rechnen.

Unter dem Vorsitz des Arbeitgebervertreters Ernst Holme beschloss die Vertreterversammlung einstimmig den Haushalt für das kommende Jahr 2010. Das Haushaltsvolumen beträgt rund 2,46 Milliarden Euro. 85 Prozent der Ausgaben - rund 2,089 Milliarden Euro - sind für Rentenzahlungen vorgesehen.

Der Vorsitzende des Satzungs- und Haushaltsausschusses, Arbeitnehmervertreter Ludwin Debong, hob in seinen Ausführungen vor der Vertreterversammlung des schwäbischen Rentenversicherungsträgers hervor, dass die so genannte "Nachhaltigkeitsrücklage" trotz der angespannten Wirtschaftslage derzeit bei ungefähr einer Monatsausgabe liegt. Dies sei laut Debong ein Beleg dafür, "dass sich die Rentenversicherung 2009 von der Wirtschafts- und Finanzkrise nahezu unbeeindruckt zeigt". Der Schätzerkreis der Deutschen Rentenversicherung geht davon aus, dass die Nachhaltigkeitsrücklage bis Ende 2010 auf 75 Prozent einer Monatsausgabe absinken wird. Dennoch bleibt der Beitragssatz auch im Jahr 2010 "unverändert bei 19,9 Prozent", bekräftigte Debong.

Reha-Leistungen mit 71,6 Millionen Euro veranschlagt

71,6 Millionen Euro werden der Deutschen Rentenversicherung Schwaben für die medizinische und berufliche Rehabilitation ihrer Versicherten im Jahr 2010 zur Verfügung stehen. Erfreulicherweise nutzen immer mehr Versicherte die Angebote der gesetzlichen Rentenversicherung im Bereich der ganztägig-ambulanten Rehabilitation. Bedauerlicherweise muss die Deutsche Rentenversicherung Schwaben aber auch im Bereich der Abhängigkeitserkrankungen und der psychischen Erkrankungen aufgrund der für 2010 zu erwartenden höheren Antragszahlen mehr Geld einplanen.

Weniger Aufwendungen für Verwaltungs- und Verfahrenskosten

Die Verwaltungs- und Verfahrenskosten der Deutschen Rentenversicherung Schwaben halten im Jahr 2010 den Abwärtstrend: Rund 1,1 Prozent bleibt der schwäbische Rentenversicherungsträger unter dem Ansatz des laufenden Jahres.

Leistungsstarker Träger

Die Deutsche Rentenversicherung Schwaben betreut rund 830.000 Versicherte und 580.000 Rentner im In- und Ausland. Die Vertreterversammlung besteht aus gewählten Vertretern der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite. Sie nimmt wichtige Aufgaben für den Versicherungsträger wahr. So beschließt sie neben Jahreshaushalt und Jahresrechnung die Satzung des Trägers und wählt die Mitglieder des Vorstands.

Breites Serviceangebot

Für ihre Versicherten bietet die Deutsche Rentenversicherung Schwaben einen umfangreichen Service. Drei Auskunfts- und Beratungsstellen in Augsburg und Kempten und Berater an über 40 Sprechtagsorten in Schwaben stehen für Ihre Fragen zur Verfügung. Telefonische Anfragen werden am kostenlosen Bürgertelefon unter 0800 100048021 beantwortet. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter http://www.deutsche-rentenversicherung-schwaben.de/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer