Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63413

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet

(lifePR) (Frankfurt, ) Die Jahreswachstumsrate der Geldmenge M3 sank im Juli 2008 auf 9,3 %, verglichen mit 9,5 % im Vormonat.1 Der Dreimonatsdurchschnitt der Jahreswachstumsraten von M3 für den Zeitraum von Mai bis Juli 2008 verringerte sich auf 9,6 %, nachdem er im Zeitraum von April bis Juni 2008 bei 10,0 % gelegen hatte.

Was die Hauptkomponenten von M3 betrifft, so verlangsamte sich die Jahreswachstumsrate von M1 im Juli 2008 auf 0,5 % nach 1,4 % im Vormonat. Die Zwölfmonatsrate der kurzfristigen Einlagen (ohne täglich fällige Einlagen) erhöhte sich im Berichtsmonat auf 19,6 %, verglichen mit 19,0 % im Juni. Die Vorjahrsrate der marktfähigen Finanzinstrumente ging im Juli auf 9,2 % zurück nach 9,8 % im Monat zuvor.

Bei den Hauptgegenposten zu M3 auf der Aktivseite der konsolidierten Bilanz des MFISektors blieb die Jahreswachstumsrate der gesamten Kreditgewährung an Nicht-MFIs im Euro-Währungsgebiet im Juli 2008 mit 9,1 % gegenüber dem Vormonat unverändert.

Die Jahresänderungsrate der Kreditvergabe an öffentliche Haushalte stieg im Berichtsmonat auf -0,1 %, verglichen mit -0,9 % im Juni, während die Vorjahrsrate der Kreditgewährung an den privaten Sektor im Juli bei 11,1 % lag nach 11,2 % im Vormonat. Bei den Komponenten der Kreditvergabe an den privaten Sektor verringerte sich die Zwölfmonatsrate der Buchkredite von 9,9 % im Juni auf 9,4 % im Juli.

Die Jahreswachstumsrate der Buchkredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften fiel im Berichtsmonat auf 13,2 % gegenüber 13,6 % im Juni.2 Die jährliche Wachstumsrate der Buchkreditvergabe an private Haushalte ging im Juli auf 4,1 % zurück nach 4,2 % im Vormonat. Die Zwölfmonatsrate der Wohnungsbaukredite sank von 4,4 % im Juni auf 4,3 % im Berichtsmonat. Die Vorjahrsrate der Konsumentenkredite verringerte sich im Juli auf 4,4 % gegenüber 4,9 % im Vormonat, während sich das jährliche Wachstum der sonstigen Kredite an private Haushalte von 2,9 % im Juni auf 2,7 % im Juli verlangsamte.

Die Jahreswachstumsrate der Buchkredite an nichtmonetäre Finanzinstitute (ohne Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen) ging von 25,5 % im Juni auf 23,6 % im Berichtsmonat zurück.

Die Nettoforderungen des MFI-Sektors im Euroraum an Ansässige außerhalb des Euro- Währungsgebiets gingen im Zwölfmonatszeitraum bis Juli 2008 um 304 Mrd EUR zurück, verglichen mit einer Abnahme um 288 Mrd EUR in den zwölf Monaten bis Juni. Die Jahreswachstumsrate der längerfristigen finanziellen Verbindlichkeiten des MFI-Sektors sank im Juli auf 5,2 % gegenüber 5,7 % im Vormonat.

1 Soweit nicht anders angegeben, beziehen sich alle Wachstumsraten auf Aggregate, die um Saisonund
zum Monatsende auftretende Kalendereffekte bereinigt wurden.

2 Die Jahreswachstumsraten, die sich auf die nach Schuldnergruppe und Art aufgegliederte Buchkreditvergabe an den privaten Sektor beziehen, sind nicht um Saison- und zum Monatsende auftretende Kalendereffekte bereinigt.

Anmerkungen
- Neben der monatlichen Entwicklung der Geldmenge im Berichtsmonat enthält diese Pressemitteilung geringfügige Revisionen der Daten für vorangegangene Monate.
- Die Veröffentlichung der Angaben zur Geldmengenentwicklung im August, September, Oktober und November 2008 ist für den 25. September, 27. Oktober, 27.
November und 30. Dezember 2008 jeweils um 10.00 Uhr vorgesehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer