Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68360

Baufinanzierung: Finanzbelastung solide kalkulieren

(lifePR) (Frankfurt, ) Eigenheimkäufer müssen in der Regel eine hohe finanzielle Belastung verkraften. Eine solide, strapazierfähige Finanzplanung ist dafür unerlässlich. Neben den regelmäßigen Kosten sind unvorhergesehene Ausgaben und mögliche Einkommensschnitte zu berücksichtigen. Werden die finanziellen Möglichkeiten falsch eingeschätzt, kann die Finanzierung und damit der Traum vom Eigenheim leicht ins Wanken geraten.

"Damit potenzielle Eigenheimkäufer ein Gefühl dafür bekommen, welche Monatsrate sie sich wirklich leisten können, empfiehlt sich ein individueller Belastungstest sowie eine detaillierte Finanzkalkulation seitens der kreditgebenden Bank", rät Dr. Ralph Müller, Leiter Baufinanzierung bei der Deutschen Bank. "Finanzierungsfragen sind nach Möglichkeit mit einem erfahrenen Kreditprofi zu besprechen", so Müller. Dieser kann auf Wunsch eine komplette Finanzkalkulation vornehmen. Dabei werden den Gesamteinkünften des Haushalts sämtliche Zahlungsverpflichtungen und Sparleistungen gegenübergestellt und so mögliche Überschüsse ermittelt.

Da der Kauf der eigenen vier Wände in der Regel einen höheren Finanzaufwand als eine Mietimmobilie erfordert, ist ein Finanzpolster am Monatsende unerlässlich. Der Mietaufwand plus der monatliche Überschuss bilden die Grundlage für den Immobilienkredit. In Verbindung mit den Zins- und Tilgungssätzen sowie dem Eigenkapital errechnet der Finanzierungsberater die mögliche Darlehenshöhe. Über diverse Stellschrauben wie Haushaltsausgaben, Objektpreis oder Kreditkonditionen kann das Finanzierungspaket dann weiter optimiert werden. Nur wer Zeit und ausführliche Beratung nicht scheut, der hält am Ende eine passgenaue Finanzierung in den Händen, die keine Fehlkosten verursacht.

Eigenheimkäufer, die wissen wollen, ob die Haushaltskasse eine höhere als die aktuelle Finanzbelastung überhaupt verkraftet, können ihr Budget einem Belastungstest unterziehen. Dabei sollte man über mehrere Monate neben den Ausgaben für Miete und den anderen regelmäßigen Haushaltskosten regelmäßig einen bestimmten Geldbetrag beiseite legen. Um festzustellen, wie viel Kredit man sich leisten kann, muss man die aktuelle Miete plus den zusätzlich zurückgelegten Sparbetrag addieren. Das Kreditvolumen plus das Eigenkapital bilden den Finanzrahmen für den möglichen Objektpreis. Summiert man dazu noch die Verbrauchskosten (Strom, Gas, Wasser, Müllgebühren und Versicherungen) sowie sämtliche Haushaltsausgaben, so sollte die Obergrenze der Familieneinkünfte nicht überschritten sein. Als zusätzliche Sicherheit sollten Immobilienkäufer eine Finanzreserve von 200 bis 300 Euro pro Monat einplanen, falls unvorhergesehene Ausgaben anfallen.

Wer mühelos über Monate den höheren Finanzaufwand schultern kann, der darf sich gut vorbereitet auf die Suche nach seiner Wunschimmobilie begeben. Wem dagegen regelmäßig das Geld ausgeht bevor der Monat um ist, der sollte den Eigenheimerwerb neu planen. Der Immobilienwunsch muss der individuellen Finanzkraft entsprechen. Hier ist Realismus gefragt. Im Zweifelsfall gilt: Besser ein Objekt mit tragbarem Kreditbedarf erwerben als ein Eigenheim mit wackeliger Finanzierung, bei der man im Ernstfall mit leeren Händen da steht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer