Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155597

Start frei für den 5. Europäischen Gesangswettbewerb DEBUT 2010

Eine neue Partnerschaft: DEBUT und Jeunesses Musicales Deutschland

(lifePR) (Igersheim, ) Bereits zum fünften Mal öffnet sich vom 26. September bis zum 2. Oktober 2010 der Vorhang für nationale und internationale Nachwuchstalente der Opernmusik mit DEBUT 2010. Außerordentliches Niveau, hochkarätiger Gesang und ein unvergessliches Ambiente - das sind die Kernelemente, die den Europäischen Gesangswettbewerb DEBUT prägen und begleiten. Die jungen Opern-sängerinnen und -sänger präsentieren sich in der Wett-bewerbswoche und beim abschließenden Galakonzert einer fachkompetenten Jury. Der Wettbewerb ist mit über 25.000 € dotiert.

Das Finalkonzert mit der Württembergischen Philharmo-nie Reutlingen bietet am 2. Oktober in der Wandelhalle Bad Mergentheim erneut den glanzvollen Rahmen, wenn sich die Finalisten um die Goldene, Silberne und Bronzene Viktoria bewerben. Die Qualifikationsrunden und auch das Semifinale werden im nah gelegenen Schloss Weikersheim ausgetragen. Dort betreibt der neue Partner von DEBUT, die Jeunesses Musicales, eine Musik-akademie mit internationaler Ausstrahlung. Durch die Partnerschaft mit der Jeunesses Musicales Deutschland und deren Musikakademie wird der erklärte Förderge-danke von DEBUT stärker profiliert. Dabei bringt die JMD durch ihre traditionsreiche "Junge Oper Schloss Weikersheim" Fachkompetenz und internationale Vernet-zung ein. Mit ihrem Standort Weikersheim ist sie außer-dem ein weithin bekannter Kulturakteur der Region Ho-henlohe/Taubertal.

DEBUT 2010 erwartet rund 200 Bewerbungen aus Deutschland und ganz Europa. Denn längst ist DEBUT als Sprungbrett für eine internationale Karriere junger Sänger etabliert, im zweijährigen Turnus richtet sich der Wettbewerb an junge Opernsängerinnen und -sänger mit den Stimmfächern Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Countertenor, Bariton und Bass. Ende des Bewerbungs-zeitraums ist der 30. Juni 2010.

Für Förderer und Initiator Manfred Wittenstein, Vor-standsvorsitzender der WITTENSTEIN AG und Präsident des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anla-genbau e.V.), ist der Wettbewerb ein einzigartiger Beitrag zur gehobenen Musikszene in Baden Württemberg, Deutschland und Europa, der eine seltene aber erfolgrei-che Verbindung von Wirtschaft, Technik und Kultur schafft. Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Minister für Bundes-, Europa- und internationale Angelegenheiten des Landes Baden-Württemberg, Repräsentant des Wettbewerbs, wird am Galakonzert mit Finalrunde vor Ort erwartet.

Blick auf DEBUT 2008

Zuletzt setzte DEBUT 2008 neue Maßstäbe: Insgesamt sieben Sängerinnen und Sänger - die Essenz von 189 Bewerbungen und damit ein weiterer deutlicher Bewer-beranstieg - stellten sich der Endausscheidung, 12 Preise und Sonderpreise wurden vergeben. 51 Sängerinnen und Sänger, aus insgesamt 19 Ländern stammend, waren in einer internen Vorentscheidung ausgewählt und nach Weikersheim eingeladen worden. Gesiegt hatten letzt-endlich Olga Bezsmertna, Ukraine (Goldene Viktoria), Anna Kasyan, Georgien (Silberne Viktoria) und Christina Dietzsch, Frankreich (Bronzene Viktoria). Finalist Uwe Stickert war noch vor Ort am Ende des Galaabends vom Intendanten des Erfurter Theaters, Guy Montavon, direkt von der Bühne aus engagiert worden.

Eine neue Partnerschaft:

DEBUT 2010 und Jeunesses Musicales Deutschland

Die neue Partnerschaft mit Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) ist DEBUT ganz bewusst eingegan-gen. "Die JMD ist uns ein Garant für unser Ziel einer För-derung der jungen Sängerinnen und Sänger", sagt DE-BUT-Geschäftsführer Ulrich Boelcke. So beinhaltet das neue Profil von DEBUT ab sofort Workshops in Auftrittstraining und Bühnenpräsenz, die der neue künst-lerische Leiter seitens der JMD, Patrick Bialdyga, einführt: "Wir kümmern uns um alle Teilnehmer, nicht nur um die Finalisten, und das heißt: Alle sollen einen positiven Impuls für ihre Entwicklung mitnehmen."

Bialdyga, der als freier Regisseur in Berlin tätig ist, zeich-net sich auch für die "Junge Oper Schloss Weikersheim" verantwortlich, den traditionsreichen internationalen Opernkurs der JMD, der in Fachkreisen als eines der bedeutendsten Förderprojekte für den Opernnachwuchs auf internationaler Ebene bezeichnet wird. Durch das weltumspannenden Netzwerks der Jeunesses Musicales bringt die JMD auch weitere internationale Verbindungen für DEBUT ein. DEBUT wird seinerseits zu einem Höhe-punkt im Programm des "World Meeting Center" des JM-Weltverbands, das mit seinem Standort in Weikersheim das Kulturleben der Region Hohenlohe/ Taubertal mit prägt.

Die Jury

Kennzeichen von DEBUT 2010 ist das hohe Niveau des Wettbewerbs, denn die jungen Opernsänger (Höchstalter 34 Jahre) und Opernsängerinnen (Höchstalter 32 Jahre) haben die Chance, sich bei einmaliger internationaler Konkurrenz einer hochkarätigen Jury zu stellen. Der sechsköpfigen Jury steht erneut Dr. Karl Dietrich Gräwe, ARD-Musikredakteur, Berlin, vor. Die Jurymitglieder sind Akteure der Opernwelt und kommen aus den Bereichen Gesang, Intendanz und Journalismus. Sie werden die Finalisten am 2. Oktober 2010 küren.

Die Jury:
- Dr. Karl Dietrich Gräwe, Vorsitzender der Jury, Berlin
- Denette Whitter, Opernakademie Schloss Henfenfeld
- Prof. KS Harald Stamm, Hamburg/Berlin
- Christina Domnick, Studienleiterin Komische Oper , Berlin
- Uwe Friedrich, Musikjournalist Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk
- KS Karan Armstrong, Berlin
- Vesselin Stoykov, Intendant Staatsoper Stara Zagora, Bulgarien

Künstlerische Leitung: Patrick Bialdyga

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Opernsänger/innen, die Staatsbürger Europas oder Israels sind, sowie Opern-sänger/innen, die seit mindestens zwei Jahren ihren Hauptwohnsitz im geographischen Europa oder in Israel haben. Die Bewerber sollen über Bühnenerfahrung ver-fügen.

Der Wettbewerb wird in Weikersheim und Bad Mergen-theim (Main-Tauber-Kreis, Deutschland) ausgetragen. Nach den Qualifikationsrunden der Sängerinnen und Sänger vom 27. September bis 29. September 2010 im Gewehrhaus Schloss Weikersheim endet der Wettbewerb mit dem Galakonzert der Finalisten am 02. Oktober 2010 in der Wandelhalle Bad Mergentheim. Begleitet von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen unter der Leitung von Maestro Bollon stellen sich die Finalisten hier noch einmal der Jury. Der Abend - moderiert vom Chef-sprecher der ARD-Tagesschau Jan Hofer - findet sein Finale in der Vergabe der hoch dotierten Preise.

Mit dem steigenden Bekanntheitsgrad des Wettbewerbs steigt auch das Medieninteresse: Erstmals wird SWR 2 den Galaabend am 2. Oktober live übertragen.

Die Initiative

Mit dem Gesangswettbewerb DEBUT ist eine Verbindung von Wirtschaft, Technik und Kultur geschaffen worden, die ohne Mittel aus der öffentlichen Hand zustande kommt und somit unabhängig ist. Die Zukunft des jungen Wettbewerbs, der alle zwei Jahre stattfindet, ist bis min-destens 2012 gesichert. Die WITTENSTEIN AG bezu-schusst DEBUT mit einem sechsstelligen Euro-Betrag pro Wettbewerb.

Initiiert ist der Wettbewerb vom Mechatronikspezialisten WITTENSTEIN AG. Initiator ist deren Vorstandsvorsit-zender Dr. Manfred Wittenstein, der zugleich auch Präsi-dent des VDMA (Verband Deutscher Maschinen und An-lagenbau e.V.) ist und damit einem der führenden deut-schen Industriezweige vorsteht. Mit über 929.000 Be-schäftigten und einem Umsatz von 160 Milliarden Euro in 2009 ist der VDMA größter industrieller Arbeitgeber.

Dr. Manfred Wittenstein: "Mit dem Projekt eines internati-onalen Gesangswettbewerbs erfüllten wir uns mit dem Start 2002 einen lang gehegten Wunsch. Hintergrund ist der Gedanke, etwas Besonderes für uns und unser Um-feld ins Leben zu rufen. Leben und arbeiten sehen wir als eine Einheit, die täglich neu gestaltet werden muss. Durch die Aufwertung der Region, in der unsere Mitarbeiter arbeiten und zuhause sind, werden sie auch selbst aufge-wertet. Spitzenleistung macht Spaß und dies auf vielen Gebieten, unser tägliches wirtschaftliches Handeln ist daher Teil unserer Kultur."

Für DEBUT-Geschäftsführer Ulrich Boelcke kann die Kreativität junger Akteure ohne weiteres auf den Maschi-nenbau übertragen werden: "Auch ein Maschinen- und Anlagenbauer wie die WITTENSTEIN Gruppe ist auf die Kraft hoher Kreativität angewiesen. Wandel und Innovati-on ist für uns sehr wichtig".

Die Preise

Neben Preisen im Wert von über 25.000 € werden junge Karrieren auch durch Engagementmöglichkeiten geför-dert. Die Jeunesses Musicales bietet als Sonderpreis eine Rolle in der Produktion von Mozarts "Cosi fan tutte" der "Jungen Oper Schloss Weikersheim" 2011.

Einmalig sind die Skulpturen für die Sieger, die der Wiener Künstler Prof. Ernst Fuchs kreiert hat und wie jedes Jahr von der Kunstgießerei Strassacker aus Süßen gestiftet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Im Dezember viel Neues im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Das Musiktheater im Revier präsentiert sich ab sofort mit einer NEUEN WEBSITE. Seit dem 1. Dezember ist die komplett überarbeitete Internet-Präsenz...

Tanzen und Springen beim Weihnachts-Bal-Folk

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad lädt am Freitag, dem 9. Dezember, ab 17.30 Uhr zum Weihnachts-Bal-Folk ein. Neben gesungenen und gespielten Adventsliedern...

GYMMOTION - Die Faszination des Turnens mit neuem Programm "Sky" in der Chemnitz Arena

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit ihrem neuen Programm „SKY“ möchte die erfolgreiche Turngala „Gymmotion“ auch in diesem Jahr ihre Besucher in der Chemnitz Arena wieder begeistern....

Disclaimer