Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150246

ELINA GARANCA mit neuer Tournee im Herbst 2010 : "Habanera"

Zweifache ECHO-Klassik Preisträgerin kommt wieder nach Deutschland! / Ausschnitte aus Carmen und Werke u.a. von Ravel, Villa-Lobos und Lehár | VVK ab 5. März

(lifePR) (Berlin, ) Die frischgebackene zweifache ECHO-Klassik-Preisträgerin ELINA GARANCA kommt im Herbst 2010 mit einer Tournee nach Deutschland und in die Schweiz. 2007 wurde die 33-jährige Lettin bereits als "Sängerin des Jahres" mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, letztes Jahr gewann sie den begehrtesten Musikpreis der Klassik gleich ein zweites Mal. Auf ihrer neuen Tournee präsentiert ELINA GARANCA nun ihre ganz persönliche Leidenschaft für Spanien und den über dieses Land bekannt gewordenen Habanera. So singt die schöne Lettin natürlich Auszüge aus Bizets Oper Carmen, aber auch Stücke von Maurice Ravel, Heitor Villa-Lobos oder Franz Lehár. Begleitet wird ELINA GARANCA dabei wie schon bei ihrer sehr erfolgreichen letzten Tournee von Karel Mark Chichon, der dieses Mal das lettische Nationalsymphonieorchester unter seiner Leitung haben wird. Karten für alle Termine gibt es ab heute, den 5. März an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Tickethotline: 01805-969 000 555 (14ct/min, z.B. Dt. Telekom, Mobilfunkpreise max.0,42ct/min) sowie unter www.deag.de und www.ticketmaster.de.

ELINA GARANCA widmet sich neben Ausschnitten aus Georges Bizets "Carmen" auch den Werken von u.a. Heitor Villa-Lobos - dem bedeutendsten und erfolgreichsten Komponisten Lateinamerikas im 20. Jahrhundert. Ohne Frage kann die 33-jährige Lettin durch ihre musikalische und darstellerische Einzigartigkeit, sowie aber auch durch ihre sprachliche Überzeugung in einem Atemzug mit den ganz großen Opernsängerinnen unserer Zeit genannt werden.

Durch ihre Auftritte an den führenden Opernhäusern und Konzertsälen der Welt hat sich ELINA GARANCA rasch als einer der neuen, großen Stars der Klassik etabliert. Kritiker und das Publikum gleichermaßen bejubeln ihre wunderschöne Stimme, ihr intelligentes Musizieren und ihre faszinierenden Rollenportraits. Mit nur 33 Jahren kann sie bereits Engagements an der Metropolitan Opera, der Mailänder Scala, der Opéra de Paris, der Wiener Staatsoper, der Deutschen Staatsoper Berlin sowie der Los Angeles Opera vorweisen. 2007 wurde ihre erste Solo-CD "Aria Cantilena" veröffentlicht und von Publikum wie Kritikern gleichermaßen gerühmt. Für diese CD wurde sie mit dem ECHO-Klassik in der Kategorie "Sängerin des Jahres 2007" ausgezeichnet. Im Juli 2007 trat ELINA GARANCA gemeinsam mit Anna Netrebko, Ramón Vargas und Ludovic Tézier in einzigartigen Galakonzerten im Festspielhaus Baden-Baden auf, von denen das letzte live im ZDF übertragen wurde und ein Publikum von über 2 Millionen Fernsehzuschauern erreichte. Für ihre Einspielung italienischer Opern auf ihrer zweiten Solo-CD "Bel Canto" wurde sie 2009 ebenfalls mit dem ECHO-Klassik in der Kategorie "Sängerin des Jahres" ausgezeichnet.

Es scheint, als wäre ELINA GARANCA schon die Opernwelt in die Wiege gelegt worden. Sie wurde 1976 in Riga in eine sehr musikalischen Familie hineingeboren: der Vater Dirigent, die Mutter Sängerin, die sie auch lange Jahre unterrichtete. Doch zunächst wollte sie dem Vorbild einer ganz anderen Art von Diva nacheifern: »Ich sang zu Schallplatten von Mariah Carey und Whitney Houston und wollte zum Musical. Aber das war einfach nicht möglich. Damals brach gerade die Sowjetunion zusammen - ich hätte in Estland oder Finnland studieren müssen, aber meine Mutter wollte nicht, dass ich schon so jung ins Ausland gehe. Nach Beendigung der Schule dachte ich also: "Gut, dann werde ich eben Opernsängerin." An die Stelle von Whitney und Mariah trat Joan Sutherland. "Mit 17 legte ich Sutherlands Platte mit >Casta diva< auf und sang bei geöffneten Fenstern lautstark mit, bis die Nachbarn schrien, ich solle endlich aufhören!" Noch während ihres Studiums hatte sie 1998 ein entscheidendes Erlebnis: Nach nur zehn Tagen Vorbereitungszeit sang sie die Rolle der Giovanna Seymour in Anna Bolena und entdeckte eine tiefe Affinität zum Belcanto-Repertoire. »Es war eine griechisch-rumänische Koproduktion in Wien, wo ich gerade an einem Wettbewerb teilnahm. Ich erhielt einen Anruf, dass Agnes Baltsa krank sei und Vesselina Kasarova kürzlich ein Baby bekommen habe - ob ich einspringen könne? Im Nachhinein erscheint das absolut verrückt, zumal ich noch nie auf einer professionellen Bühne gestanden hatte. Aber so begann es tatsächlich und diese erste Rolle hat mich geprägt. Der Belcanto ist so ungeheuer schön.« Seit 1998 studiert Elina Garanca mit Irina Gavrilovici in Wien und Virginia Zeani in den USA. 1999 gewann Sie den Mirjam Helin Gesangswettbewerb und war im Jahre 2001 Finalistin des BBC Cardiff "Singer of the World" Wettbewerbs. Seit dem folgten unzählige Engagements an den renommiertesten Opernhäusern dieser Welt.

Karel Mark Chichon gilt als einer der aufregendsten Dirigenten der jungen Generation und wird von der New York Times als "Genialer Dirigent" beschrieben. 1971 in London als Sohn gibraltarscher Eltern geboren, studierte Chichon an der Royal Academy of Music (London) und war Assistent der Dirigenten Giuseppe Sinopoli und Valery Gergiev. Seit 2006 ist er Chefdirigent des Grazer Symphonie Orchesters, seit 2007 Ehrendirigent des Latvian National Symphony Orchesters, Chefdirigent der European Sinfonietta sowie künstlerischer Leiter der Gibraltar Philharmonic Society seit 1998. In der Saison 2008-2009 wird er sein Debüt an der Wiener Staatsoper und der Bayerischen Staatsoper sowie der Arena di Verona (mit 16 Vorstellungen von Carmen und dem Verdi-Requiem) feiern sowie Debüt-Konzerte mit vielen weiteren weltweit renommierten Orchestern spielen. Zudem kehrt Karel Mark Chichon auch wieder zurück auf das Podium der Wiener Symphoniker, dem Radio-Symphonieorchester Wien, dem Haydn Orchestra Bolzano, Latvian National Symphony, Brno Philharmonic und Seoul Philharmonic.

ELINA GARANCA "Habanera"-Tournee Herbst 2010
Mit dem lettischen Nationalsymphonieorchester unter der Leitung von Karel Mark Chichon

21.09.2010: Basel - Casino
23.09.2010: Düsseldorf - Tonhalle
26.09.2010: München - Philharmonie
28.09.2010: Hamburg - Laeiszhalle
01.10.2010: Baden-Baden - Festspielhaus
04.10.2010: Frankfurt/M. - Alte Oper

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer