Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63895

Noch expandiert die Industrie

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Der SVME Purchasing Managers' Index (PMI) hat im August 1.6 Indexpunkte eingebüsst und liegt aktuell bei 52.5 Zählern. Der Schwellenwert von 50 Zählern, welcher Wachstum und Schrumpfung trennt, wird somit zum 42. Mal in Folge übertroffen. Der langjährige Durchschnitt von 54.4 Zählern wird hingegen wie bereits im Juli unterboten. Der siebte Indexrückgang in den vergangenen neun Monaten ist der kräftigste seit März 2008. Im historischen Vergleich verläuft die derzeitige Drosselung des Expansionsrhythmus aber immer noch sanft. Im langjährigen Durchschnitt beträgt ein Indexrückgang 2.0 Zähler. Der Schwungverlust der Industriekonjunktur offenbart sich auch in einer längerfristigen Betrachtung: Liegt der PMI im bisherigen Jahresmittel bei 56.4. Zählern, wurden in der vergleichbaren Vorjahresperiode 62.5 Zähler erreicht - ein Abschlag von 10%. Drei der fünf Indexsubkomponenten gaben den Ausschlag für den Indexrückgang.

Credit Suisse - Economic Research http://www.credit-suisse.com/research

Mehr Research Publikationen sind im Credit Suisse DirectNet verfügbar (http://www.directnet.com).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer